Horstmar-Leer
Persönliche Einladungen zeigen positive Wirkung

Horatmar-leer -

Unterhaltsame Stunden erlebten die Teilnehmer des Seniorennachmittags, zu dem der Schützenverein Leer-Haltern in den Saal der Gaststätte Selker eingeladen hatte. Zu den ältesten Teilnehmern gehörte Mathilde Höing mit 97 Jahren und Antonius Große Kleimann mit 81 Jahren. Sie erhielten aus der Hand des Vorsitzenden kleine Geschenke mit dem Dank für jahrzehntelange Treue zum Schützenverein der Bauerschaft Haltern.

Mittwoch, 29.03.2017, 20:03 Uhr

Vorstandsmitglied Hendrik Viefhues (l.) und Vorsitzender Frank Berning überreichten Antonius Große Kleimann (81 Jahre) und Mathilde Höing (97 Jahre) Geschenke.
Vorstandsmitglied Hendrik Viefhues (l.) und Vorsitzender Frank Berning überreichten Antonius Große Kleimann (81 Jahre) und Mathilde Höing (97 Jahre) Geschenke. Foto: fn

Trotz des schönes Wetters waren knapp 100 Teilnehmer zum Altennachmittag des Schützenvereins Leer-Haltern im Saal der Gaststätte Selker gekommen. Die gute Beteiligung hatte ihren Grund, denn die Organisatoren hatten alle über 50 Jahre alten Mitglieder persönlich eingeladen. Die Besucher werden ihr Kommen nicht bereut haben, denn sie erlebten einen vergnüglichen Nachmittag. Bei Kaffee und dem von den Vorstandsdamen gebackenen Kuchen bestand ausreichend Gelegenheit zum Plaudern.

Vorsitzender Frank Berning freute sich mit dem Vorstand über den guten Zuspruch des alle zwei Jahre stattfindenden Nachmittags. Die umfangreichen Vorbereitungen hätten sich gelohnt“, meinte er. Zu den ältesten Teilnehmern gehörte Mathilde Höing mit 97 Jahren und Antonius Große Kleimann mit 81 Jahren. Sie erhielten aus der Hand des Vorsitzenden kleine Geschenke mit dem Dank für jahrzehntelange Treue zum Schützenverein der Bauerschaft Haltern.

Highlight des Nachmittags war ein mit vielen Fotos untermalter Spaziergang durch die Bauerschaft Haltern mit Dr. Andreas Eiynk vom Emslandmuseum in Lingen . Waltraud Overkamp hatte die Kontakte geknüpft. Mit vielen Details über die großen Höfe, aber auch über die kleineren Kötterhäuser zog der Referent alle in seinen Bann. Dabei wusste er viel über die Entstehungsgeschichte zu erzählen. Auch über die immer noch vorhandenen Antiquitäten in den Häusern wusste Eiynk zu berichten.

„Es war eine rundherum gelungene Darstellung der Geschichte unserer Bauerschaft“, bilanzierte Bernhard Rottmann.

Der Schützenverein Leer-Haltern wird in diesem Jahr in Eigenleistung den Radweg von Gauxmann in Richtung Schöppingen bauen. „Wir schaffen das“, war sich Frank Berning sicher, denn schließlich habe man mit dem Bau des Radweges von der Bauerschaft Haltern in Richtung Dorf schon ähnliches gemeistert. Er könne sich auf seine Mitglieder verlassen, erteilte er allen Beteiligten ein dickes Lob. Die Laienspielschar der Leerer Kfd unterhielt die Gäste mit mehreren unterhaltsamen Sketchen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4734397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4849367%2F
Nachrichten-Ticker