Horstmar-Leer
Fit und lebenslustig

Horstmar-Leer -

Ihren 90. Geburtstag feierte am Dienstag Wilma Berning, die mit ihrem Sohn Norbert in einem Vier-Generationen-Haus wohnt und sich dort sehr wohl fühlt.

Dienstag, 04.04.2017, 20:04 Uhr

Bei strahlender Sonne freute sich Wilma Berning über die Glückwünsche zu ihrem 90. Geburtstag, überbracht von Pfarrdechant Johannes Büll (l.), Bürgermeister Robert Wenking (2.v.l.) und von der Familie (Norbert, Martina und Claudia Berning sowie Urenkel Felix, v.l.).  
Bei strahlender Sonne freute sich Wilma Berning über die Glückwünsche zu ihrem 90. Geburtstag, überbracht von Pfarrdechant Johannes Büll (l.), Bürgermeister Robert Wenking (2.v.l.) und von der Familie (Norbert, Martina und Claudia Berning sowie Urenkel Felix, v.l.).  

Jeder, der am Dienstagmorgen Wilma Berning zu ihrem 90. Geburtstag seine persönlichen Glückwünsche überbrachte, spürte, das die rüstige Jubilarin sich wohlfühlt im Vier-Generationen-Haus ihres Sohnes Norbert mit Ehefrau Martina in Haltern 14.

Zu den ersten Gratulanten gehörten neben der Familie und Nachbarn auch Vertreterinnen der Kfd, Pfarrdechant Johannes Büll und Horstmars Bürgermeister Robert Wenking.

Ihre Wiege stand in Niedersachsen. Wilma Berning war das zweitälteste von sieben Kindern. Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte die Jubilarin eine dreijährige landwirtschaftliche Lehre. Diese bestand aus dem Besuch der Berufsschule, der Landwirtschaftsschule und im dritten Ausbildungsjahr vor allem die Praxis auf einem anerkannten Lehrbetrieb. Der Abschluss war die erfolgreiche Prüfung als ländliche Hauswirtschafterin. Danach verschlug es die Seniorin nach Leer , wo sie auf dem Hof von August Wolbert tätig war. Dort lernte sie dann ihren späteren Ehemann Karl Berning kennen, der bereits 1994 verstarb. Aus der Ehe stammen ihre Söhne Karl und Norbert.

„Auf dem Hof ging die Arbeit nie aus“, erinnert sich das Geburtstagskind trotzdem gerne an diese Zeit. Ihren Haushalt führt die Jubilarin heute noch selbstständig, hilft aber auch gerne noch auf dem Hof mit, bestätigt Schwiegertochter Martina: „Sogar die Schubkarre wird von ihr noch gefahren, so fit ist sie.“

Früh trat sie der örtlichen Kfd bei und ist heute auch noch im „Club der Gemütlichen“ aktiv. Jeden Dienstag frönt sie ihrem Hobby, dem Rommé-Spielen mit vier anderen gleichgesinnten Frauen.

Groß gefeiert wird am kommenden Wochenende, wenn ihre Geschwister und Sohn Karl, vor allem aber ihre fünf Enkel und sieben Urenkel zum Gratulieren kommen. „Denn 90 wird man eben nur einmal“, sagt Sohn Norbert lächelnd zu seiner Mutter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4747798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4894339%2F
Nachrichten-Ticker