Horstmar-Leer
110 Jahre sind das neue Ziel

Horstmar-Leer -

Ihren 107. Geburtstag konnte am Dienstag Anna Brune aus der Alst feiern.

Dienstag, 11.04.2017, 15:04 Uhr

Dem stellvertretenden Landrat, Bernhard Hemsing (2.v.r.), und Bürgermeister Robert Wenking (3.v.l.) ist der Besuch bei Anna Brune an ihrem Ehrentag eine schöne Verpflichtung. Sohn Bernhard Brune (2.v.l.) und drei der insgesamt 13 Urenkel der Jubilarin freuen sich mit dem Geburtagskind.  
Dem stellvertretenden Landrat, Bernhard Hemsing (2.v.r.), und Bürgermeister Robert Wenking (3.v.l.) ist der Besuch bei Anna Brune an ihrem Ehrentag eine schöne Verpflichtung. Sohn Bernhard Brune (2.v.l.) und drei der insgesamt 13 Urenkel der Jubilarin freuen sich mit dem Geburtagskind.   Foto: Detlef Held

Seit Sie 100 Jahre alt sind, komme ich jedes Mal zu ihrem Ehrentag , nur einmal musste ich fehlen. Für mich ist das ein ganz besonderer Anlass, Ihnen gratulieren zu können“, begrüßte der stellvertretende Landrat Bernhard Hembrock am Dienstagvormittag die älteste Horstmarerin, Anna Brune , zu ihrem 107. Geburtstag. Sie ist im Kreis Steinfurt die zweitälteste Seniorin. Nur eine alte Dame in Rheine erblickte einen Tag vor ihr, genauer am 10. April 1910, das Licht der Welt.

Mitgebracht hatte Hembrock nicht nur einen großen bunten Blumenstrauß und einen Karton mit Münsterländer Spezialitäten, sondern auch die Glückwünsche des neue Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und einen persönlichen Brief von NRW-Ministerin Hannelore Kraft, in der sie der Jubilarin noch weiterer Ehrentage bei bester Gesundheit wünscht.

„Beide Briefe sind mit der persönlichen Unterschrift versehen, keine Faksimile. Das zeigt die Wertschätzung“, so Hembrock. „Und im nächsten Jahr will der Landrat ihnen persönlich gratulieren. Diesmal klappte es nicht“, fügte er hinzu.

Anna Brune freute sich vor allem auch über die Glückwünsche von Horstmars Bürgermeister Robert Wenking, schließlich ist er Dauergast bei ihrem Geburtstag. Ebenso Pfarrdechant Johannes Büll, der die Grüße der gesamten Pfarrgemeinde überbrachte.

Natürlich waren am Morgen schon Nachbarn und Freunde erschienen, die ihre Glückwünsche und Bewunderung für die noch erstaunlich fitte Jubilarin ausdrückten.

1910 kam Anna Brune, geborene Dapper, in Leer zu Welt. Sie wuchs mit sechs Geschwistern auf. 1937 heiratete die Jubilarin Ewald Brune, der 1967 verstarb. Zwei Kinder gingen aus der Ehe hervor. Noch heute wohnt die Seniorin in der Alst, Hausnummer 11, wo sie ihren Lebensabend unter einem Dach mit ihrem Sohn Bernhard, ihrem Enkelsohn Ralf und dessen Familie verbringt. Heute gehören fünf Enkel und 13 Urenkel zur Familie, die ihr „ein und alles“ sind.

Ihr nächstes Ziel ist die Zahl 110. „Dann kommen wir alle wieder“, versprach Bürgermeister Wenking. „Aber auch an den Geburtstagen dazwischen“, fügte er hinzu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4762824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4894339%2F
Nachrichten-Ticker