Horstmar-Leer
In Leer flitzen sie wieder

Horstmar-Leer -

Tempo, Spannung und Unterhaltung verspricht das kommende lange Wochenende in Leer. Dann laden die Schützen Leer-Ostendorf zum siebten Bobbycar-Rennen an den Schöppinger Berg ein. Dort wird am 1. Mai (Montag) auch der Meister ermittelt, während die Amateure am Sonntag (30. April) starten.

Dienstag, 25.04.2017, 09:04 Uhr

Auf einer Strecke 790 Metern von müssen diese Bretterwände durch die Organisatoren und ihre Helfer für das Bobbycar-Rennen am Wochenende in Leer aufgestellt werden.
Auf einer Strecke 790 Metern von müssen diese Bretterwände durch die Organisatoren und ihre Helfer für das Bobbycar-Rennen am Wochenende in Leer aufgestellt werden.

Das kommende Wochenende steht wieder ganz im Zeichen des Bobbycar-Rennens in Leer . Darauf weist der Schützenverein Leer-Ostendorf als Veranstalter hin. Zum siebten Male werden die Ostendörfer die 790 Meter lange Strecke von den Höhen des Schöppinger Berges bis hin zu Jannings Quelle präparieren. Dabei müssen sie die gesamte Strecke seitlich sichern, dass heißt, Bretterwände und Strohballen aufstellen – und das alles unter der Aufsicht des NRW-Bobbycar-Verbandes.

Schließlich geht es um Punkte für die Deutsche Meisterschaft, außerdem wird der NRW-Landesmeister ausgefahren. Es kommen aber nicht nur Profis zum Einsatz, auch die Kinder und Amateure dürfen teilnehmen. Für sie beginnt das Spektakel bereits am Sonntag (30. April). Um 10 Uhr starten die Drei- bis Sechsjährigen. Es folgen jeweils eine Stunde später die Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahren. Um 14 Uhr folgt dann die Siegerehrung.

Ab 14.30 bis 19 Uhr ist die Piste frei für die Amateur-Rennen. „Wir würden uns freuen, wenn sich noch Fahrer für das Team-Rennen am 1. Mai (Montag) von 14 bis 17 Uhr melden“, betont Mitorganisator Marvin Arning . Das Teamrennen sei der Ursprung der Rennveranstaltung. Daher wolle man es auch gerne beibehalten. Dafür werden Teams mit drei Fahrern gesucht. Als Fahrzeug reiche ein Bobbycar aus, es könne aber auch jeder mit seinem Gefährt starten. Es werden je Fahrer zwei Wertungsläufe gegen die Uhr gefahren. Die Zeiten werden addiert und die schlechteste Zeit ist ein Streichergebnis. Wer in der Addition die geringste Zeit gebraucht hat, um den Berg hinunter zu brausen, stellt das Siegerteam.

Für die Planung und Ausrichtung sei es wünschenswert, sich vorab anzumelden. Das technische Reglement entspricht der Profiklasse des Bobby-Car-Verbandes. Teilnehmen können die Fahrer ab 16 Jahren.

„Mit dem Teamrennen versprechen wir uns auch eine rege Teilnahme der lokalen Fahrer, um einmal Rennluft zu schnuppern“, so Marvin Arning. Der Bau eines Rennfahrzeugs in einem gemeinsamen Projekt sei oftmals motivierender, als damit allein zu stehen. Jeder und jede könne daran teilnehmen, es müsse nur das Reglement des Bobbycar-Sportverbandes eingehalten werden.

Höhepunkt wird das Profirennen am 1. Mai sein, das von 10 bis 13.30 Uhr angesetzt ist. Infos gibt es über den Schützenverein Leer-Ostendorf unter www. leer-ostendorf.de oder auch über den Verband unter www.bobbycarclub.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4788387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4894339%2F
Nachrichten-Ticker