Horstmar
Stadt setzt aufs Förderprogramm

Horstmar -

Nach dem positiven Votum des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses hat auch der Rat der Stadt Horstmar dem Vorhaben, den Kirchplatz von St. Gertrudis samt Umfeld neu zu gestalten, zugestimmt. Den entsprechenden Antrag auf Mittel aus dem Städtebauförderprogramm wollte die Verwaltung umgehend auf den Weg schicken.

Freitag, 28.04.2017, 19:04 Uhr

Für die Linden auf den Kirchplatz von St. Gertrudis sollen größere Baumscheiben errichtet werden, damit sie besser wachsen könnern.  
Für die Linden auf den Kirchplatz von St. Gertrudis sollen größere Baumscheiben errichtet werden, damit sie besser wachsen können.  

„Wann wissen wir das Ergebnis, ob wir gefördert werden oder nicht?“, wollte der grüne Ratsherr Dr. Reinhard Stahl während der Ratssitzung am Donnerstagabend wissen, als es erneut um das Thema barrierefreie Neugestaltung des Kirchplatzes samt des Umfeldes einschließlich der Münsterstraße und des Püttengängsken ging. So hatte die Stadtverwaltung Horstmar den Kommunalpolitikern vorgeschlagen, einen entsprechenden Antrag auf Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2017“ zu stellen.

Nachdem der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss bereits während seiner Sitzung am Dienstag dem Vorhaben zugestimmt hatte (die WN berichteten), bedurfte es an diesem Abend noch der Zustimmung des Stadtrates (diese erfolgte einstimmig), damit der Antrag umgehend auf den Weg geschickt werden kann. Dieser muss bis zum kommenden Mittwoch (3. Mai) bei der Bezirksregierung Münster vorliegen, will er Berücksichtigung finden.

Dass das Zeitfenster zwischen Vorstellung der Vorentwurfsplanung und der Entscheidungsfindung sehr eng gewesen sei, betonte noch einmal der Bürgermeister, auf die Kritik von Annette Sonneborn. Die bemängelte wie bereits ihr Parteikollege Alfons Rottmann im Bau- und Planungsausschuss die kurze Beratungszeit. Dadurch habe es kaum Gelegenheit gegeben, eigene Vorschläge in die Planung einzubringen. So vermissten die Grünen beispielsweise, dass die Fahrradfahrer in dieser nicht berücksichtigt worden sind. Dabei sei es gerade für diese schwer, sicher die Altstadt zu passieren.

„Das letzte Detail ist noch nicht festgelegt“, betonte der Bürgermeister, der davon ausgeht,dass ers noch genügend Gelegenheit gibt, an dem Entwurf, der vom Büro Wolters Partner erstellt worden ist, zu feilen. Zunächst sei es ihm vorrangig darum gegangen, den Fuß in die Tür zu bekommen. So habe er versucht, das Thema, das die Bürger schon sehr lange beschäftigt, in eine Förderung einzubetten. Schließlich wollte die Bevölkerung auch wissen, wie die Barrierefreiheit und Neugestaltung des Kirchplatzes einschließlich des Umfeldes finanziert werden könnte.

Dass das Thema für alle Kommunalpolitiker nicht ganz neu ist und bereits bei der Entwicklung des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) der Stadt Horstmar unter großer Beteiligung der Bürgerschaft eingehend betrachtet worden ist, gab die CDU auf die Kritik der Grünen zu bedenken.

Nicht vorstellen konnte sich der Bürgermeister, dass die Antwort auf die Antragstellung der Burgmannsstadt schon bis zur nächsten Ratssitzung am 18. Mai vorliegt. Reinhard Stahl bezeichnete es, als erfreulich, dass der Bürgermeister die Sache in die Hand nimmt und sich nicht von den leeren Kassen der Kommune ausbremsen lasse. Das bringe die Stadt schließlich auch ein Stück weiter nach vorne.

Wie die Umgestaltung, deren Kosten sich auf über eine Million Euro belaufen, finanziert werden soll, beschrieb Kämmerer Georg Becks. So hofft die Stadt auf die 90-prozentige Förderung aus dem Förderprogramm, so dass ein zehnprozentiger Eigenanteil an den Gesamtkosten in Höhe von 105 000 Euro für die Kommune als Träger der Maßnahme verbleibt. Da die bewilligte Fördersumme nicht auf einen Schlag zur Auszahlung gelangt, sei eine Zwischenfinanzierung der Fördermittel erforderlich. Die abschließende Beschlussfassung über die dafür erforderliche Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung für 2017 ist für die Ratssitzung am 18. Mai vorgesehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4794842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4894339%2F
Nachrichten-Ticker