Viel Resonanz
Entscheidungshilfen für die Zukunft

Horstmar -

Gut angenommen wurde der „Tag der offenen Tür“, den das Gymnasium Arnoldinum im Lernzentrum Horstmar besonders für Viertklässler und ihre Eltern anbot. Dabei präsentierte sich die Einrichtung von ihrer besten Seite und

Montag, 27.11.2017, 11:11 Uhr

Die Hip-Hop-AG zeigte den Besuchern Kostproben ihres Tanzrepertoires.  Experimente im Chemieraum waren spannend und unter fachkundiger Anleitung ungefährlich.
Die Hip-Hop-AG zeigte den Besuchern Kostproben ihres Tanzrepertoires. Foto: Nix

Umfangreich waren am Samstag Programm und Resonanz auf den „Tag der offenen Tür“ des Gymnasium Arnoldinums im Lernzentrum Horstmar. Schulleiter Jochen Hornemann war sehr zufrieden. „Wir verzeichnen starke Resonanz, zahlreiche Eltern informieren sich mit ihren Kindern über unser vielfältiges Lernangebot.“ Im Vorfeld stand für Eltern bereits ein Info-Abend auf dem Programm, am Samstag wurde die Theorie mit viel Leben gefüllt.

Im Lernzentrum ist man für die Zukunft gut aufgestellt. Das Arnoldinum ist „Europaschule“ und erfüllt damit gewisse Standards der interkulturellen Zusammenarbeit. Es bietet ein erweitertes Fremdsprachenangebot, die Schüler nehmen an europäischen Projekten und Wettbewerben teil, es gibt ein Schüleraustauschprogramm in den Fächern Französisch und Niederländisch sowie vieles mehr.

Am Samstag gab es Einiges zu erleben. Unter anderem zeigte die Holz-AG wie Laubsägearbeiten angefertigt und Namensschilder gebrannt werden, die Kunst-AG begeisterte mit Vorführungen und die Hip-Hop-AG präsentierte perfekt einstudierte Tanz-Nummern. „Wir zeigen aber auch allen, die nach Klasse 4 möglicherweise ihre schulische Laufbahn bei uns fortsetzen möchten, wie Unterricht bei uns aussieht“, so Hornemann. Auf diese Weise ließ sich ein realistischer Eindruck gewinnen.

Mitmachangebote gab es unter anderem in den Fächern Physik und Chemie. Die Fächer Englisch, Latein und Mathematik setzen weitere Highlights. Schwer im Trend lagen „Computerspiele programmieren“ und „Lego-Roboter-Bauen“. Auch der Schulsanitätsdienst stellte sich vor.

Wer sich kulinarischen Genüssen verbunden fühlt, schaute einfach der Koch-AG in der Lernküche zu. Kalte und warme Snacks standen in der Mensa bereit.

Stärken fördern sowie Begabungen finden durch die Kombination von Fördern und Fordern ist ein grundsätzlicher Anspruch, dem sich das Arnoldinum verpflichtet fühlt. Dabei werden Schwerpunkte auf soziale und personale Kompetenzen gelegt, ebenso auf die Übung methodischer und fachlicher Kompetenzen.

Begabungen loten Schüler unter anderem durch die Teilnahme an der Bläsergruppe in den Stufen 5 und 6, durch Theaterprojekte, Schulband und das erweiterte Sprachenangebot aus. Auch im Offenen Ganztag ist das Angebot komfortabel. Unter anderem können in Kleingruppen Hausaufgaben erledigt werden. Unabhängig davon bietet die Mensa täglich ein fleischhaltiges und ein vegetarisches Gericht zur Auswahl.

Insgesamt bot dieser Tag umfassende Informationen, für viele Besucher war er eine Entscheidungshilfe zur Gestaltung der Zukunft ihrer Kinder.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5315829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker