Leckerbissen für Theaterfans
„Juffer bis to‘n Schluss“

Horstmar-Leer -

Die Laienspielschar des Schützenvereines Leer-Dorf fiebert ihre Theateraufführung entgegen. „Juffer bis to‘n Schluss“ heißt der Titel ihres neusten Stücks, das die Akteure auf der Bühne des Lokals Vissing/Wegmann an gleich vier Terminen präsentieren. Ob ein Labyrinth der Unwahrheiten schließlich zu einem Happy-End führt, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Zur Premiere wird am 14. April (Samstag) um 19 Uhr eingeladen.

Mittwoch, 14.03.2018, 16:03 Uhr

Schon seit Wochen üben die Laienspieler des Schützenvereins Leer-Dorf für ihr neuestes plattdeutsches Stück, das am sie am 14. April zum ersten Mal aufführen.
Schon seit Wochen üben die Laienspieler des Schützenvereins Leer-Dorf für ihr neuestes plattdeutsches Stück, das am sie am 14. April zum ersten Mal aufführen.

Die Laienspielschar des Schützenvereines Leer-Dorf fiebert ihre Theateraufführung entgegen. „Juffer bis to‘n Schluss“ heißt der Titel ihres neusten Stücks, das die Akteure auf der Bühne des Lokals Vissing/Wegmann präsentieren. Ob ein Labyrinth der Unwahrheiten schließlich zu einem Happy-End führt, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Seit Monaten üben die Aktiven unter der Leitung von Petra Wegmann. Sie löste in dieser Aufgabe den langjährigen Organisator Frank Haverkock ab. Petra Wegmann, die selbst eine tragende Rolle spielt, hat ein schlagfertiges Team für dies Komödie gewinnen und die einzelnen Rollen passend besetzen können. Dazu gehören die schon seit Jahren bekannten Laienspieler Heinz Wegmann, Lara Haverkock, Jan Austrup und Ralf Laumann. Auf die Bretter der Bühne wagen sich bei den Dörfern erstmals Daniela Heidkamp und Kathrin Exler. Als Souffleuse steht Anni Füchter zur Verfügung.

Zur Premiere wird am 14. April (Samstag) um 19 Uhr eingeladen. Weitere Aufführungen folgen am 15. April (Sonntag) um 16 Uhr, am 20. April (Freitag) um 19 Uhr und am 21. April (Samstag) um 19 Uhr. Karten für nummerierte Plätze sind bei der Leerer Volksbank erhältlich. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker