Forderungen der Grünen
Zeitlicher Rahmen soll festgeschrieben werden

Horstmar -

Beim jüngsten Stammtisch von Bündnis 90/Die Grünen haben die Teilnehmer viele Themen zur bevorstehenden Verabschiedung des Haushaltes für das Jahr 2019 diskutiert. Darunter auch die geplante Neubebauung der Grundstücke an der Ecke Eichendorffstraße/Koppelstraße unmittelbar am Kreisverkehr.

Mittwoch, 12.12.2018, 18:00 Uhr

„Für den hier vorgesehenen Bau von Sozialwohnungen erwarten wir, dass unter anderem nachstehende Forderungen umgesetzt werden. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass beim Bau der Wohnhäuser an der Bahnhofstraße (ehemalige Molkerei) auch durch unzureichende Verträge keine Sozialwohnungen entstehen“, heißt es in einem Pressetext der Partei.

Neben kleineren Wohnungen für eine oder zwei Personen müssen in den drei Gebäuden auch größerer Einheiten in ausreichender Anzahl für Familien mit mehreren Kinder eingeplant werden.

„Der zeitliche Rahmen für die Fertigstellung aller drei Gebäude (Haus-Nr. 3, 1 und 1A) ist genau vertraglich festzuschreiben. Das uneingeschränkte Belegungsrecht für alle Wohnungen muss bei der Stadt Horstmar liegen“, betonen die Grünen.

In dem noch aufzustellenden Bebauungsplan beziehungsweise in einem städtebaulichen Zusatzvertrag mit dem Investor seien dann alle Anforderungen und Bedingungen verbindlich festzulegen. Verstöße dagegen sind durch entsprechend zu vereinbarende Strafen in ausreichender Höhe vertraglich möglichst zu verhindern oder zumindest unwahrscheinlich zu machen, fordern die Grünen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6252451?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker