Erfreuliche Entwicklungen
Vorfreude auf Jubiläumsauftritte

Horstmar -

Seit 60 Jahren gehört Franz Wenking dem MGV Liederkranz Horstmar an. Für ihn gab es während der Jahreshauptversammlung der Sängergemeinschaft stehende Ovationen. Außer ihm wurden auch noch einige andere treue Mitglieder geehrt. Neben zahlreichen erfreulichen Entwicklungen und respektablen Leistungen stand der Appell der Verantwortlichen an die Sänger, regelmäßig an den Proben teilzunehmen.

Dienstag, 19.03.2019, 15:36 Uhr
Der Vorstand des MGV Liederkranz Horstmar und die Geehrten freuten sich über die positive Bilanz. Das Foto zeigt Guido Denkler, Jörg Wüller, Martin Dirkmann, Christoph Berkenbrock, Philipp Kramer, Martin Hinsenhofen, Willi Böddeling, Hermann-Josef Berkenbrock, Daniel Mensing (stehend v.l.), Wolfgang Niehoff, Paul Plietker, Franz Wenking, Klaus Schadwinkel und Helmut Spahn (sitzend v.l.).
Der Vorstand des MGV Liederkranz Horstmar und die Geehrten freuten sich über die positive Bilanz. Das Foto zeigt Guido Denkler, Jörg Wüller, Martin Dirkmann, Christoph Berkenbrock, Philipp Kramer, Martin Hinsenhofen, Willi Böddeling, Hermann-Josef Berkenbrock, Daniel Mensing (stehend v.l.), Wolfgang Niehoff, Paul Plietker, Franz Wenking, Klaus Schadwinkel und Helmut Spahn (sitzend v.l.). Foto: Nix

Der Männergesangverein Liederkranz ist eine vielseitige Gemeinschaft, die am Samstag während ihrer Generalversammlung im „Mühlenhäuschen“ auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück blickte. „Highlight war sicherlich unser weihnachtliches Konzert im Dezember in der St. Gertrudis-Kirche“, hob Vorsitzender Guido Denkler hervor. Auch der Auftritt beim Dämmerschoppen am Abend vor dem Sommerfest setzte Akzente.

Der Jahresbericht erinnerte darüber hinaus noch einmal an markante Termine des vergangenen Jahres, darunter die MGV-Messe im April, der Maigang mit dem Besuch der Antonius-Kapelle inklusive einer Führung, die Drei-Tages-Tour zur Römerstadt Xanten im September und anderes mehr. Auch in 2019 ist wieder ein volles Programm angesagt.

Der Maigang ist auf den 18. Mai terminiert. Ein ganz besonderer Höhepunkt wird sicherlich ein Auftritt anlässlich der Feierlichkeiten zu „750 Jahre Stadtrechte Horstmar“ am 26. Mai während des Festwochenendes sein. Beim Kreislehrgartenkonzert am 16. Juni gehört der Liederkranz zu den Gastcharen, die in freier Natur vor großem Publikum Kostproben ihres Könnens präsentieren.

Zu den weiteren Jahresaktivitäten zählen das MGV-Sommerfest am 25. August, die Tagestour am 21. September, der Auftritt anlässlich „50 Jahre Horstmar und Leer vereinigt“ am Wochenende des 28./29. September, das MGV-Herbstkonzert am 12. Oktober, die MGV-Messe am 16. November und der Auftritt im Rahmen der Weihnachtsmesse in St. Gertrudis am 25. Dezember.

Die Jubilarehrung des Sängerkreises Nordwestfalen, ursprünglich für den 13. Oktober geplant, findet nun am 20. Oktober statt.

Beim Tagesordnungspunkt „Wahlen“ wechselte Christoph Berkenbrock vom zweiten Platz auf den des ersten Kassierers. Der Vorsitzende verabschiedete Hendrik Tiemann aus dieser Funktion. Martin Dirkmann ist neuer zweiter Kassierer Zum neuen zweiten Schriftführer wurde Jörg Wüller gewählt. Als Kassenprüfer wurde Hans Reinermann verabschiedet und Norbert Blanke begrüßt. Die Sänger bildeten darüber hinaus den neuen Festausschuss 2020.

Neben zahlreichen erfreulichen Entwicklungen und respektablen Leistungen stand ein besonderer Appell. „Bitte nehmt regelmäßig an den Proben teil“, lautete der Appell des Vorsitzenden, des Chorleiters Stefan Beck und des Ehrenvorsitzende Heinz Herdt, Das sei wichtig, um den hohen gesanglichen Standard auch weiterhin zu halten. Der Ehrenvorsitzende dankte dem Vorstand, dem Dirigenten und den Sängern für ihren geleisteten Einsatz und für die Pflichterfüllung im vergangenen Jahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482616?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker