Laienspielschar der Gesellschaft Concordia lädt zu vier Aufführungen ins Katharinenhaus ein
„Laat de Sau rut“ führt zu Irrungen und Wirrungen

Horstmar -

Schon Karten fürs plattdeutsche Theaterspiel der Gesellschaft Concordia gekauft? Wenn nicht, wird es Zeit, denn die plattdeutsche Komödie ist ganz aktuell. Das Stück „Laat de Sau rut“ dreht sich nämlich eigentlich um Lebensmittelskandale. Gespielt wird im Vereinsheim der Katharinen und zwar am kommenden Samstag und Sonntag (9./.10. November) sowie am 16. und 17. November (Samstag/Sonntag), samstags jeweils ab 20 Uhr und sonntags ab 15 Uhr. Bei den Nachmittagsvorstellungen gibt es ab 14 Uhr auch Kaffee und Kuchen. Karten sind im Textilhaus Wüller am Kirchplatz erhältlich.

Dienstag, 05.11.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 13:52 Uhr
Die Laienspieler freuen sich bereits auf die Premieren-Aufführung am kommenden Samstag (9.November).
Die Laienspieler freuen sich bereits auf die Premieren-Aufführung am kommenden Samstag (9.November). Foto: Anton Janßen

Schon Karten fürs plattdeutsche Theaterspiel der Gesellschaft Concordia gekauft? Wenn nicht, wird es Zeit, denn die plattdeutsche Komödie ist ganz aktuell. Das Stück „Laat de Sau rut“ dreht sich nämlich eigentlich um Lebensmittelskandale. Doch die Tiere der beteiligten Personen haben Namen: Heptners Sau heißt „Anita“, ihr Bernhardiner „Josefa“ Selmas Riesenrammler „Rüdiger“. Diese Namen sorgen für reichliche Verwirrungen, da sie zu Missverständnissen führen.

Metzger Hannes wird für einen Auftragskiller gehalten, die Psychologin Amaryl für Norberts Geliebte. Opa Erwin wird für tot erklärt und Selmas Gatte Georg fürchtet den Verstand zu verlieren.

Bei so vielen Turbulenzen werden die Lachmuskeln arg strapaziert. Das sollte man sich nicht entgehen lassen, so die Veranstalter.

Gespielt wird im Vereinsheim der Katharinen und zwar am kommenden Samstag und Sonntag (9./.10. November) sowie am 16. und 17. November (Samstag/Sonntag), samstags jeweils ab 20 Uhr und sonntags ab 15 Uhr. Bei den Nachmittagsvorstellungen gibt es ab 14 Uhr auch Kaffee und Kuchen. Karten sind im Textilhaus Wüller am Kirchplatz erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044826?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker