Michael Telgmann löst Stefan Arning als Vorsitzenden ab
Wechsel an der Spitze der Alster Schützen

Horstmar-Leer -

Michael Telgmann heißt der neue Vorsitzende des Schützenvereins Alst. Er löst Stefan Arning ab, der nach vier Jahren nicht mehr zur Verfügung stand. Die doppelte Belastung als Vorsitzender und Vereinswirt sei einfach zu groß gewesen, begründete Arning seinen Wunsch, nicht mehr an der Spitze des Vereins zu stehen.

Mittwoch, 06.11.2019, 13:52 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 16:04 Uhr
Während der Generalversammlung vollzog sich der Wechsel an der Spitze des Schützenvereins Alst. Michael Telgmann (r.) übernahm den Vorsitz von Stefan Arning.
Während der Generalversammlung vollzog sich der Wechsel an der Spitze des Schützenvereins Alst. Michael Telgmann (r.) übernahm den Vorsitz von Stefan Arning.

Der Schützenverein Alst hat einen neuen Vorsitzenden. So legte Stefan Arning sein Amt nach vier Jahren nieder. Die doppelte Belastung als Vorsitzender und Vereinswirt sei einfach zu groß gewesen, begründete er seinen Rücktritt. Von vornherein habe er gesagt, nach spätestens vier Jahren aufzuhören, als sich damals kein Vorsitzender fand.

Die Alster Schützen wählten einstimmig Michael Telgmann als neuen Vorsitzenden. Er darf nunmehr die Vorsitzendenkette, im Jahr 1981 auf Vorschlag von Anton Dingmann eingeführt, tragen. Die Wahlen zum Vorstand gehörten zu den Höhepunkten der Versammlung. Sie führten zu folgenden weiteren Ergebnissen: Schriftführer Philipp Zintl für Jürgen Schürmann, Zweiter Kassierer Martin Lenfers für Georg Töns, Alte Fahne Bernd Mieling und Matthias Telgmann, Leutnant Maurice Telgmann für Michael Telgmann, Alter Vorstand Burchard Graf von Westerholt, Hauptmann Tono Dingbaum, Junge Fahne Thomas Wermelt, Pascall Klagges und David Mieling und Junger Vorstand Tobias Rochol. Als Hauptmann Tono Dingbam das Alster Lied anstimmen ließ, lagen 150 Minuten hinter den Besuchern, zu denen auch der amtierende König Georg Tauber und der Jubelkönig (25 Jahre) Karl-Winfried Hille gehörten.

Im Jahresbericht des Schriftführers Jürgen Schürmann wurden noch einmal die Highlights des Vereinslebens in Erinnerung gerufen. Der Bericht zeugte von einem regen Vereinsleben.

Dem Kassierer Andre Heinze, der auf einen zufriedenstellenden Finanzbestand hinwies, erteilte die Versammlung auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer Rudolf Lode und Pascal Klagges einstimmig Entlastung.

Als nächsten Termin haben sich die Schützen den 8. Dezember (Sonntag) vorgemerkt. Dann findet in der Friedenskapelle die Nikolausfeier statt. Rot im Kalender eingetragen, stehen auch die Termine rund um den Karneval im Februar 2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker