Zwei Christdemokraten und eine Grüne halten den direkten Draht zum Kreis Steinfurt
Gleich drei auf einen Streich

Laer/Horstmar -

Mit Niklas van Stein (CDU) und Elke Schuchtmann-Fehmer (Bündnis 90/Die Grünen) haben es gleich zwei Kandidaten aus der Gemeinde Laer in den neu gewählten Kreistag geschafft. Andreas Schulte (CDU) aus dem Horstmarer Ortsteil Leer, der für den Wahlbezirk III Horstmar-Laer-Metelen angetreten ist, wurde ebenfalls in den Kreistag gewählt. Zudem hat der 53-Jährige einen Sitz im Horstmarer Rat errungen.

Dienstag, 15.09.2020, 19:08 Uhr
Andreas Schulte
Andreas Schulte

Für einen ganz direkten Draht zum Steinfurter Kreistag sorgen demnächst Elke Schuchtmann-Fehmer von Bündnis 90/Die Grünen sowie die Christdemokraten Niklas van Stein aus der Gemeinde Laer und Andreas Schulte aus der Nachbarstadt Horstmar. So haben die beiden CDU-Männer und die Grüne jeweils ein Mandat im neu gewählten Steinfurter Kreistag errungen. Die Freude darüber ist bei den Dreien natürlich groß, sieht das Trio dadurch schließlich die Mühen seines Wahlkampfs belohnt. So hat der Burgmannstädter mit 53,5 Prozent sogar das kreishöchste Ergebnis der CDU eingefahren

Während der zahlreichen Termine in seinem Wahlbezirk III, der die Orte Horstmar, Laer und Metelen umfasst, hat Andreas Schulte auch seinen Parteigenossen Niklas von Stein aus dem Ewaldidorf kennengelernt, der ein Newcomer als Kreistagskandidat ist. Mit seinen 53 Jahren ist der Horstmarer, der mit seiner Familie in Leer lebt, der Ältere des Duos, das gespannt seiner Zusammenarbeit in der CDU-Kreistagsfraktion entgegenblickt. Dieser gehört Schulte bereits seit 2014 an. Die gelernte Fachkraft für Arbeitsrecht war während der zu Ende gehenden Amtsperiode im Schul-, Kultur- und Sportausschuss, im Ausschuss für Gesundheit, Soziales, Integration und Bevölkerungsschutz sowie als Vertreter in diversen Gremien aktiv.

Bei den Kommunalwahlen am Sonntag hat der frühere Jugendobmann des Sportvereins Westfalia Leer auch einen Sitz im Horstmarer Stadtrat gewonnen. Das Doppelmandat dürfte viel Arbeit mit sich bringen. Doch davor ist dem Christdemokraten, der sich gerne engagiert, nicht bange.

„Ich möchte durch Taten überzeugen, den eigenen Prinzipien treu bleiben und Werte erhalten“, erklärt der Sachkundige Bürger des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziale, Kultur und Heimatpflege der Stadt Horstmar, dem die Kinder- und Jugendpolitik inklusive der Schulentwicklung, die Integration und der Ausbau von sportlichen Aktivitäten sowie die Agrar- und Umweltpolitik besonders am Herzen liegen.

„Ich freue mich riesig, dass ich gewählt worden bin“, erklärt Niklas van Stein, der für den Wahlbezirk Altenberge-Laer angetreten ist. Es sei natürlich schwer in die Fußstapfen von Reinhold Beckmann zu treten, denn die seien sehr groß, gibt der 40-Jährige zu bedenken. Allerdings sei er lernfähig und für Ratschläge dankbar. „Ich bin gespannt, wo ich meinen Platz finden werde“, so das designierte Kreistagsmitglied, dem die erfolgreiche Laerer Welle der CDU gefällt.

Über den Erfolg seines Stellvertreters freut sich auch der Vorsitzende der CDU Laer und Holthausen, Benedikt Niehues. „Es ist gut, Stimmen im Kreistag zu haben“, bestätigt er, dass die Zusammenarbeit mit den Altenbergern bisher immer sehr gut geklappt habe. Künftig dürfte der Kontakt der Gemeinde Laer zum Kreistag nach Steinfurt dann sogar noch enger werden.

Dafür sorgt auch Elke Schuchtmann-Fehmer. Die Grüne hat über 30 Jahre lang im Rat mitgearbeitet, dieses Mal aber bewusst nicht mehr dafür kandidiert. „Ich wollte mich auf die Arbeit im Kreistag konzentrieren“, erklärt die gelernte Krankenhwester und vierfache Mutter, die sich über das gute Abschneiden der Grünen glücklich zeigt. So konnte sich ihre Fraktion von bisher sieben auf 13 Mitglieder steigern, was auch ihre Mitstreiter beflügelt haben dürfte.

„Es ist wichtig, dass der Südkreis mit drei Leuten im Kreistag vertreten ist“, betont die erfahrene Kommunalpolitikerin, die weiß, wie das Zusammenspiel zwischen beiden Seiten funktioniert. Schließlich seien der Kreis und die Gemeinden voneinander abhängig und jeder habe Einfluss auf den jeweils anderen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7585967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
Nachrichten-Ticker