Ibbenbürener Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung
Briefkästen in die Luft gesprengt

Ibbenbüren -

Offenbar gibt es Menschen, die es unterhaltsam finden, Briefkästen der Post in die Luft zu sprengen. In Ibbenbüren und Hopsten gab es jetzt mehrere Fälle.

Donnerstag, 28.09.2017, 16:09 Uhr

In die Luft gesprengt wurde auch dieser Briefkasten an der Schlickelder Straße in Ibbenbüren.
In die Luft gesprengt wurde auch dieser Briefkasten an der Schlickelder Straße in Ibbenbüren. Foto: privat

Nachdem der Zerstörung eines Briefkastens an der Ibbenbürener Straße in Hopsten, hat eine aufmerksame Leserin das Foto eines weiteren kaputten Exemplars geschickt. Es befindet sich an der Schlickelder Straße in Ibbenbüren.

„Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag, 21. September, 20.30 Uhr und Freitag, 22. September, 7.48 Uhr“, sagt Reiner Schöttler, Sprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt. Das entspricht ziemlich genau dem möglichen Tatzeitraum in Hopsten. Auch bei dem Briefkasten an der Schlickelder Straße deute alles auf den Einsatz eines selbst gebauten Sprengsatzes hin, erklärt Schöttler.

Ebenso übrigens, wie bei einem dritten zerstörten Briefkasten, an der Ubostraße in Ibbenbüren. Dort hatten Anwohner in der Nacht auf Mittwoch, 20. September, gegen 1.50 Uhr einen lauten Knall gehört. Das Resultat ist das gleiche wie bei den anderen beiden Kästen. Die Polizei ermittelt in allen drei Fällen wegen Sachbeschädigung.

Zeugen werden gebeten, sich unter ✆ 05451/5914-315 auf der Polizeiwache in Ibbenbüren zu melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5186365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
War ein Flugmanöver der Auslöser für Suchaktion nach Flugobjekt?
Ralf Kötter – hier bei einem Flug über Epe – ist ein erfahrener Paraglider. Was am Sonntag geschehen ist, darüber kann aber auch er nur Vermutungen anstellen.
Nachrichten-Ticker