Aktion „Lichtblicke“: Michael Patrick Kelly begeistert Publikum in Ibbenbüren
3000 Fans singen sich warm

Ibbenbüren -

Eiskalte Füße, aber strahlende Gesichter: Als Michael Patrick Kelly am Donnerstagabend um 20 Uhr die kleine Bühne auf dem Christus-Kirchplatz verließ, blieben glückliche Fans zurück. Eine Stunde lang hatte der Sänger, früher als Paddy gefeierter Teenie-Schwarm der Kelly Family und nun auf Solo-Pfaden unterwegs, auf Einladung von Radio RST ein Gratis-Konzert für die Aktion „Lichtblicke“ gegeben.

Freitag, 15.12.2017, 18:12 Uhr

Für ein Gratis-Konzert war Michael Parick Kelly nach Ibbenbüren gekommen und hatte vor rund 3000 Fans auf dem Christus-Kirchplatz gespielt.
Für ein Gratis-Konzert war Michael Parick Kelly nach Ibbenbüren gekommen und hatte vor rund 3000 Fans auf dem Christus-Kirchplatz gespielt. Foto: Linda Braunschweig

Rund 3000 Fans waren gekommen, einige von ihnen harrten trotz Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Schneeschauern über Stunden auf dem Kirchplatz aus, nur um am Abend in der ersten Reihe zu stehen. Dazu zählten auch Julia Außendorf und Kristin Lehmann aus Steinfurt. Mehr als vier Stunden hatten sie auf den Sänger gewartet, „weil er einfach toll ist, authentisch, normal geblieben, ein klasse Typ“.

Noch länger standen Jedidja van de Kamp, Samantha Kemna, Shirley Perik und Cindy Heustede an der Absperrung: Die vier Niederländerinnen waren schon um 8 Uhr nach Ibbenbüren gekommen. „Seine Musik bedeutet viel für mich und er kommt nicht nach Holland“, begründete van de Kamp das geduldige Warten in Eiseskälte.

Die meisten Fans in der ersten Reihe hatten dem Sänger und seinen Geschwistern schon in den 90ern zugejubelt, als sie noch zu neunt und mit langen Haaren aufgetreten waren.

Warm wurde es nicht nur den Niederländerinnen, als der 40-Jährige pünktlich um 19 Uhr die Bühne betrat. Vereinzelte „Paddy“-Sprechchöre erklangen, bevor der Sänger – in Parka, Wollmütze und Stiefeln – zur Gitarre griff und das Konzert mit „Jokerman“ von Bob Dylan eröffnete. Die Fans gingen begeistert mit.

Nur mit zwei Musikern an Schlagzeug und Keyboard zur Unterstützung und der glasklaren Stimme, für die ihn schon die Kelly-Fans so liebten, brachte der 40-Jährige den Christus-Kirchplatz zum Klatschen, Tanzen und Mitsingen. Mal poppig, mal rockig, mal fast sakral bot Kelly einen kleinen Ausschnitt aus seinen Solo-Alben.

Begeisterte Fans: Wie Julia Außendorf und Kristin Lehmann (vorne) aus Steinfurt hatten viele Zuhörer seit dem frühen Nachmittag in der Kälte gewartet.

Begeisterte Fans: Wie Julia Außendorf und Kristin Lehmann (vorne) aus Steinfurt hatten viele Zuhörer seit dem frühen Nachmittag in der Kälte gewartet. Foto: Linda Braunschweig

So ganz kam der 40-Jährige, der nach sechs Jahren im Kloster 2010 begonnen hatte wieder Musik zu machen, um die alten Kelly-Zeiten aber nicht herum: Als er daran erinnerte, dass er „vor vielen, vielen Jahren“ schon einmal in Ibbenbüren gewesen sei, jubelte der ganze Platz – erst recht, als Kelly dann die ersten Akkorde von „An Angel“ spielte, dem Superhit der Kelly Family .

Ein Medley mit einigen Stücken, die ihn und seine Geschwister an die Spitze der Charts gebracht hatten, folgte. Auch wenn der Sänger die Hits inzwischen selbst als „Gassenhauer“ bezeichnet: Die Fans sangen jede Zeile begeistert mit und schwelgten in Erinnerungen. Mindestens ebenso gut kam aber die aktuelle Single „iD“ an. Einige Lieder später mussten die Zuhörer um die Zugabe nicht lange bitten. „Das mit dem Runter-von-der-Bühne-und-wieder-rauf sparen wir uns“, sagte Kelly und machte es kurz: Mit zwei weiteren Songs und dem mehrsprachigen „Stille Nacht, heilige Nacht“ endete das Gratis-Konzert.

„Jetzt ab ins Warme und morgen lassen wir uns alle krankschreiben“, schloss Kelly schmunzelnd. Dabei hatten die meisten ihre Eisfüße in den letzten 60 Minuten glatt vergessen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5361192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Waldbrand zwischen Dörenthe und Saerbeck
Feuerwehreinsatz: Waldbrand zwischen Dörenthe und Saerbeck
Nachrichten-Ticker