Inklusives Projekt
Sicher im Internet bewegen

Tecklenburger Land -

Umgang und Sicherheit im Internet sowie die Relevanz von persönlichen Informationen in öffentlichen Netzwerken ist gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsen ein aktuelles Thema. Aus diesem Grund hat David Stiegemann, Inklusionsmanager vom DRK Tecklenburger Land, gemeinsam mit Lennart Bode, Leiter der Medien AG am Jugendkulturzentrum Scheune in Ibbenbüren, ein inklusives Projekt entwickelt.

Donnerstag, 25.01.2018, 17:01 Uhr

 
  Foto: dpa

Wie verhalte ich mich bei Facebook ? Wie bestelle ich etwas richtig im Internet ? Und vor allem: Was ist sicher ? Was kann ich von mir preisgeben und ist mein Profilbild angemessen ? Diese und andere Fragen stellen sich viele Jugendliche und junge Erwachsene meistens erst, wenn es zu spät ist!

Aus diesem Grund hat David Stiegemann , Inklusionsmanager vom DRK Tecklenburger Land, gemeinsam mit Lennart Bode , Student der Sozialpädagogik und Leiter der Medien AG am Jugendkulturzentrum Scheune in Ibbenbüren, ein inklusives Projekt entwickelt. Dieses Projekt soll laut Mitteilung des DRK Menschen mit und ohne Handicap die Relevanz und dem Umgang im Internet und öffentlichen Netzwerken näherbringen.

In dem Projekt soll es hauptsächlich um interaktive Arbeit und nicht nur um Vorträge gehen. Lennart Bode sagt dazu: „Es ist vor allem wichtig, etwas gemeinsam mit den Leuten zu erarbeiten. Ich kenne mich sehr gut auf den Gebiet Medien aus und habe gemeinsam mit David Stiegemann für das Projekt vier spannende Kurseinheiten entwickelt. Das wird nicht nur reine Aufklärungsarbeit im Bereich Internet, sondern auch ein großartiges und interaktives Projekt“.

Das Projekt ist insgesamt in vier Workshop-Einheiten aufgeteilt und kostenlos. Es werden für Menschen mit Handicap keine Betreuungsleistungen abgerechnet. „Wichtig ist nur, dass die Anmeldung für alle vier Workshop-Einheiten verbindlich ist. Alle Einheiten bauen aufeinander auf“, betont So David Stiegemann. Ein Highlight der Workshops werde die professionelle Gestaltung individueller Profilfotos sein, welche von Lennart Bode angefertigt werden.

Möglich wurde dieses Projekt nur durch die Aktion Mensch, da diese das komplette Projekt und die gesamten Materialien fördern.

„Ohne die Förderung von Aktion Mensch wäre die Umsetzung des Projektes und die kostenlose Anbietung nicht möglich gewesen. Ich bin froh, dass die Aktion Mensch solche innovativen Projekte unterstützt und uns tatkräftig unter die Arme gegriffen hat“, sagt Stiegemann.

Wer Interesse hat kann sich noch bis Freitag, 26. Januar, unter ✆ 05451/ 590285 bei David Stiegemann anmelden. Die Workshop Einheiten finden statt am 29. Januar, 26. Februar, 26. März und 16. April jeweils von 17 bis 18.30 Uhr im Haus des DRK Kreisverbandes in Ibbenbüren (Groner Allee 27).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5455835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Nachrichten-Ticker