Verfolgungsjagd endet in einer Sackgasse in Lotte-Büren
Fiesta-Fahrer flüchtet vor der Polizei

Lotte/Hasbergen/Ibbenbüren -

In der Nacht zum Freitag hat es im Bereich von Hasbergen und der angrenzenden Gemeinde Lotte eine Verfolgungsjagd gegeben. Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Fahrer.

Freitag, 19.07.2019, 11:52 Uhr aktualisiert: 19.07.2019, 11:58 Uhr
 
  Foto: Marian Schäfer

Wie die Osnabrücker Polizei berichtet, wollte ein Streifenwagen gegen 0.55 Uhr auf der Rheiner Landstraße in Hasbergen einen Ford Fiesta anhalten. Dessen Fahrer habe aber die Anhaltesignale missachtet und Gas gegeben, um sich offensichtlich der Kontrolle zu entziehen.

Die Beamten des Streifenwagens nahmen die Verfolgung auf, die über Osnabrück-Atter bis nach Lotte-Büren führte. Dabei habe der Fiesta-Fahrer innerorts teilweise bis auf 140 Kilometer pro Stunde beschleunigt.

Während der Verfolgung erhielten die Beamten laut Mitteilung bereits den Hinweis, dass die am Auto angebrachten Kennzeichen im Bereich Ibbenbüren gestohlen worden waren. Die Fahrt endete schließlich in einer Sackgasse in Lotte-Büren, wo der Fahrer – nach bisherigen Erkenntnissen ein jüngerer Mann – stoppte, aus dem Auto sprang und weglief.

Trotz Unterstützung durch Beamte der Polizeiwache Ibbenbüren und unter Einsatz eines Suchhubschraubers konnte der Mann nicht gefasst werden. Das Auto wurde sichergestellt, die Ermittlungen der in diesem Fall zuständigen Polizei Georgsmarienhütte dauern an.

Der unbekannte Fahrer soll etwa 1,80 Meter groß und circa 20 bis 30 Jahre alt sein. Er hatte kurze dunkle Haare und trug nach Polizeiangaben einen grauen Kapuzenpullover sowie dunkle Hose. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in GM-Hütte unter ✆ 05401/879500 oder bei der Wache in Ibbenbüren unter ✆ 05451/591-4315 zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6789842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker