Rückgang der Übernachtungszahlen im Tecklenburger Land
Leichter Dämpfer für den Tourismus auch in Westerkappeln

Tecklenburger Land -

Der Übernachtungstourismus im Tecklenburger Land hat im ersten Halbjahr 2019 in den meisten Orten leichte Rückgänge hinnehmen müssen. Das gilt auch für Westerkappeln.

Dienstag, 10.09.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 15:36 Uhr
Die Zahl der Gästeankünfte ist in Westerkappeln im ersten Halbjahr dieses Jahres um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken.
Die Zahl der Gästeankünfte ist in Westerkappeln im ersten Halbjahr dieses Jahres um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. Foto: dpa

Wie auch im gesamten Kreis Steinfurt nahm die Zahl der Gästeankünfte wie auch der Übernachtungen in der Region geringfügig ab (Kreis Steinfurt: 170 042 Ankünfte, -0,2 Prozent; 408 038 Übernachtungen, -2,3 Prozent).

Von dieser Entwicklung blieb die Gemeinde Westerkappeln nicht verschont, die in den ersten sechs Monaten des Vorjahres noch exorbitante Zuwächse verzeichnen konnte. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste war beispielsweise damals um fast 350 Prozent auf 1542 gestiegen.

In Westerkappeln sind drei Betriebe mit insgesamt 54 Betten statistisch erfasst. Die Zahl der Ankünfte im ersten Halbjahr dieses Jahres ist um 7,3 Prozent auf 1353 gesunken. Die Zahl ausländischer Gäste (182) war um 29,2 Prozent rückläufig. Es gab von Januar bis Juni 4282 Übernachtungen, ein Minus von 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste ging sogar zurück um 36 Prozent auf 987.

Ein Grund für diese Entwicklung könnte im Zusammenhang stehen mit dem Glasfaserausbau. Die Monteure waren seinerzeit auch in hiesigen Hotels und Pensionen einquartiert. Die Statistik gibt zur Herkunft der Ausländer und zu den Gründen ihrer Besuche jedoch keine Auskunft.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Touristen betrug im ersten Halbjahr 3,2 Tage, die der Ausländer 5,5 Tage. Die Auslastung der Beherbergungsbetriebe lag bei gut 44 Prozent, etwas wenigere als 2018.

Campingstellplätze sind für Westerkappeln keine angegeben, obwohl es in Seeste einen Campingplatz gibt. Bei nur einem Betrieb dürfen die Statistiker aber aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Angaben machen.

Dies ist auch der Grund, weshalb es kaum Zahlen für die Gemeinde Lotte gibt. Lediglich ein Betrieb mit 14 Betten wird von IT.NRW genannt. Weitere Angaben gibt es nicht.

Und wie sieht es in der Nachbarschaft aus  ?In Ibbenbüren waren wie im Vorjahreszeitraum 15 Betriebe mit mindestens zehn Betten geöffnet. Nur diese werden in der amtlichen Beherbergungsstatistik, die  Information und Technik NRW herausgibt, gezählt. Die Betriebe in Ibbenbüren boten 470 Betten für Gäste an, 27 mehr als im ersten Halbjahr 2018. Hinzu kommen 50 Campingstellplätze. Mit 17 648 Gästen kamen 1,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, sie buchten 30 760 Übernachtungen (-0,1 Prozent). Die Nachfrage von Gästen aus dem Ausland sank um 8,1 Prozent auf 3307 Übernachtungen.

In Mettingen gab es mit sieben Unterkünften einen Betrieb weniger als im Vorjahreszeitraum, die Zahl der angebotenen Betten sank um neun auf 216, hinzu kommen 40 Campingstellplätze. Die Gästeankünfte reduzierten sich um 1,5 Prozent auf 3949, die Übernachtungen um 8,8 Prozent auf 23 118. Die Zahl der Übernachtungen durch ausländische Gäste hingegen stieg um 3,2 Prozent auf 1525.

In Recke hingegen stieg die Gesamtzahl der Gäste. Wie im Vorjahr waren sechs Betriebe geöffnet, sie boten mit 138 Betten sieben mehr als im ersten Halbjahr 2018 an, hinzu kommen 30 Campingstellplätze, fünf weniger als zuvor. 3377 Gäste kamen (+7,8 Prozent). Allerdings buchten diese deutlich weniger Übernachtungen: 8979 (-20,1 Prozent), darunter 665 von Ausländern (-15,7 Prozent).

In Tecklenburg wurden von 19 Betrieben mit 796 Betten acht weniger als 2018 angeboten. Hinzu kommt eine um 60 gestiegene Zahl von 590 Campingstellplätzen. Auch in der touristischen Hochburg der Region sank die Zahl der Ankünfte um vier Prozent auf 23 244. Die Gäste buchten 79 420 Übernachtungen (-0,1 Prozent). Stark sank die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste (4708, -37 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916603?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Jetzt beginnen die Weihnachtsmärkte - unsere Tipps
Die Linien 11, 12, 13 und 22 fahren direkt zum Weihnachtsmarkt am Aegidiimarkt, von wo aus auch die Einkaufsstraßen der Innenstadt gut erreichbar sind.
Nachrichten-Ticker