Programm der Landesregierung
Entlastung für Erzieherinnen: Alltagshelferinnen schmeißen den Kita-Haushalt

Ibbenbüren -

Mit der Kampagne #ichhelfemit finanziert das NRW-Familienministerium Alltagshelferinnen und -helfer, die Erzierinnen und Erzieher in Kindertagesstätten unterstützen. Gerade angesichts der erhöhten Hygienemaßnahmen eine "substanzielle Entlastung" für die Kita-Mitarbeiter - wie im „Kinderland“ Ibbenbüren. Von Michael Hagel
Donnerstag, 22.04.2021, 16:50 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 22.04.2021, 16:50 Uhr
Programm der Landesregierung: Entlastung für Erzieherinnen: Alltagshelferinnen schmeißen den Kita-Haushalt
Birgit Ritter arbeitet seit Oktober 2020 im „Kinderland“ Ibbenbüren – und würde das gerne weiterhin tun. Die Kinder fänden‘s gut. Foto: prf
Eine pädagogische Ausbildung hat Birgit Ritter nie absolviert. Dennoch arbeitet die 62-jährige Ibbenbürenerin jetzt schon seit Oktober im „Kinderland“ Ibbenbüren, einer Kindertageseinrichtung von „Lernen fördern“. Und fühlt sich rundum gut dabei. Möglich macht das ein Programm des NRW-Familienministeriums. Mit der Kampagne #ichhelfemit finanziert die Landesregierung seit Herbst letzten Jahres sogenannte Alltagshelferinnen und -helfer , die sich auf 450-Euro-Basis in den Kindertageseinrichtungen nützlich machen können.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7930430?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7930430?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Nachrichten-Ticker