Parkinson-Forum Kreis Steinfurt
Roboter helfen bei Operationen

Kreis Steinfurt -

Wie werden Roboter bei Operationen eingesetzt? Dr. Mustapha Addali erläuterte vor dem Parkinson-Forum seine Erfahrungen mit dem Einsatz der technischen Helfer.

Donnerstag, 23.02.2017, 14:02 Uhr

Referent Dr. Mustapha Addali berichtete vor em Parkinson-Forum von seinen Erfahrungen mit Robotern als Unterstützung bei Operationen. 
Referent Dr. Mustapha Addali berichtete vor em Parkinson-Forum von seinen Erfahrungen mit Robotern als Unterstützung bei Operationen.  Foto: Parkinson-Forum

Dr. Mustapha Addali , Leitender Arzt der Urologie im St. Antonius-Hospital Gronau , hat vor Mitgliedern des Parkinson-Forums Kreis Steinfurt anhand die Arbeitsweise bei Operationen per Roboter erläutert.

Bei jeder Operation sei ein Team von Fachleuten für unterschiedliche Aufgaben erforderlich. Die vier Arme des Roboters, die der menschlichen Hand nachempfunden seien, würden durch weniger als zwei Zentimeter große Öffnungen an vier feststehenden Punkten in den Körper eingeführt. Mit Werkzeugen, die kleiner seien als ein Fingernagel, werd operiert. „Die Schnittführung ist wesentlich genauer und schonender für umliegende Organe und Gefäße als bei einer offenen OP“, betonte der Referent. Weitere Vorteile gegenüber von manuell ausgeführter Operationen bietet dieses Verfahren für die Patienten und auch für Chirurgen: „Der Genesungsprozess geht wesentlich schneller und der Arzt ermüdet nicht so sehr, gerade bei mehrstündigen Operationen.“

Durch regelmäßige Schulungen sei es gelungen, Operationsdauern zum Teil erheblich zu verkürzen. Das St. Antonius-Krankenhaus besitze mit vier da Vinci-Systemen eines der modernsten Zentren Deutschlands für ro boterassistierte Chirurgie und das größte in Europa. Ein Roboter steht nur zu Trainingszwecken zur Verfügung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4649715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F4851975%2F4851977%2F
Nachrichten-Ticker