Sonstiges
Wahlbeteiligung ist gestiegen

Kreis Steinfurt -

In den Pfarreien des Kreisdekanates Steinfurt stehen seit Sonntagabend die Neubesetzungen der Pfarreiräte fest. Die Wahlbeteiligung lag durchschnittlich bei 12,2 %, 2013 waren es 8,6 %. Sieben der 26 Pfarreien im Kreisdekanat haben sich für das erstmals mögliche Verfahren der allgemeinen Briefwahl entschieden. Ziel war es, die Wahlbeteiligung und damit die Legitimation für die kirchlichen Gremien zu steigern. Der erhoffte Effekt ist eingetreten, teilt die Pressestelle des Bischöflichen Generalvikariates mit: Die Ibbenbürener Pfarrei Heilig Kreuz haben eine Wahlbeteiligung von 32,5 % erzielt. In St. Agatha in Mettingen machten 28 Prozent der Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch.

Montag, 13.11.2017, 17:11 Uhr

Kreisdechant Markus Dördelmann bedankt sich bei allen, die ihre Freizeit für die ehrenamtliche Arbeit in den Gremien zur Verfügung stellen: „Einen herzlichen Glückwunsch und ein herzliches Dankeschön allen, die bereit sind, im Pfarreirat Verantwortung zu übernehmen. In etlichen Pfarreien war es dieses Mal anstrengend, genügend Personen zu finden.“

Die meisten Pfarreiräte stehen vor der Aufgabe, die Pfarreien zukunftsfit zu machen, schaut der Kreisdechant nach vorne: „Und das zu einem Zeitpunkt, an dem noch nicht absehbar ist, wie es weitergehen wird. Es braucht also Mut und Zuversicht, die Weichen richtig zu stellen.“

Die am Wochenende neu gewählten Mitglieder werden in den kommenden Wochen mit konstituierenden Sitzungen ihre Arbeit aufnehmen, fügt das Bistum an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5286578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Nachrichten-Ticker