Unfälle auf der B 54: SPD-Kreistagsfraktion stellt Anfrage an Landrat Effing
Gefühlter Eindruck oder Realität?

Kreis Steinfurt -

Die schweren Verkehrsunfälle auf der B 54, die durch den Kreis Steinfurt von Ochtrup bis Münster verläuft, haben die SPD-Kreistagsfraktion veranlasst, eine aktuelle Anfrage an Landrat Dr. Klaus Effing zu stellen. „Gefühlt“, so schreiben die Sozialdemokraten in ihrer Begründung, „kracht es auf der Bundesstraße ständig. Ist das nur gefühlte Wahrnehmung oder Realität?“

Freitag, 17.08.2018, 15:09 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.08.2018, 20:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 17.08.2018, 15:09 Uhr
Unfälle auf der B 54 fordern oft Schwerverletzte, sogar Tote. Die SPD-Kreistagsfraktion möchte nun wissen, was der Kreis Steinfurt auf dem Abschnitt von Ochtrup bis Münster unternehmen kann, um die Strecke sicherer zu machen.
Unfälle auf der B 54 fordern oft Schwerverletzte, sogar Tote. Die SPD-Kreistagsfraktion möchte nun wissen, was der Kreis Steinfurt auf dem Abschnitt von Ochtrup bis Münster unternehmen kann, um die Strecke sicherer zu machen. Foto: Drunkenmölle

Die Politiker erhoffen sich Antworten auf einen Fragenkatalog, den sie der Kreisverwaltung übermittelt haben: Wie viele Unfälle mit tödlichem Ausgang gab es in den vergangenen Jahren? Was waren die Ursachen? Welche Möglichkeiten hat der Kreis, in den Verkehr – vor allem präventiv – einzugreifen?

„Wir wollen uns zunächst einen Überblick über die Sachlage verschaffen, um unsere Beobachtungen mit Fakten zu untermauern“, erklärt Fraktionsvorsitzender Jürgen Coße .

Die SPD verweist in diesem Zusammenhang unter anderem auch auf eine Initiative von Katharina Kramer . Die Ochtruperin hat eine Petition gestartet, die eine Erhöhung der Sicherheit auf der B 54 durch Betonschutzwände zwischen den Fahrbahnen fordert (unsere Zeitung berichtete). Über 2000 Bürger, so die SPD, haben sich diesem Ersuchen bereits angeschlossen. „Ich habe mich mit Frau Kramer vor Ort getroffen, um mir die Lage anzusehen. Natürlich unterstützen wir das Anliegen grundsätzlich“, erklärt Coße.

Man könne sich auch vorstellen, etwa weitere Blitzer-Anlagen, vor allem kurz vor Ende der Zweispurigkeit, zu installieren. „So könnten gerade die gefährlichen Überholmanöver kurz vor dem Spurwechsel vermieden werden, die wir häufig beobachten. Uns ist wichtig, dass sich die Bürger sicher auf unseren Straßen fühlen. Und alles, was dazu beitragen kann, unterstützen wir“, begründen die Sozialdemokraten ihre Anfrage.

Zum Thema

Zur Petition: https://www.petitionen24.com/b54_wir_fordern_sicherheit_wir_fordern_fahrzeug-ruckhaltesysteme_in_form_von_betonschutzwanden_auf_der_b54_ von_enschede_bis_munster

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Razzia am Berliner Platz
Die Polizei kontrollierte am Mittwochabend Personen am Berliner Platz.
Nachrichten-Ticker