CDU-Kreisverband Steinfurt
Fachtagungen werden 2019 fortgesetzt

Kreis Steinfurt -

Die erfolgreichen Fachtagungen zu unterschiedlichen Themen will der CDU-Kreisverband im kommenden Jahr fortsetzen. Aber zunächst interessiert die Mitglieder, wie sie sich an der Vorsitzenden-Diskussion beteiligen können. Dazu gab es jetzt Informationen aus erster Hand.

Mittwoch, 14.11.2018, 19:20 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.11.2018, 07:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.11.2018, 19:20 Uhr
Die CDU-Kreisvorsitzende Christian Schulze Föcking begrüßte den Landesgeneralsekretär der Union, Josef Hovenjürgen.
Die CDU-Kreisvorsitzende Christian Schulze Föcking begrüßte den Landesgeneralsekretär der Union, Josef Hovenjürgen. Foto: Kreisverband der CDU

Josef Hovenjürgen , CDU-Generalsekretär in Nordrhein-Westfalen, hat jetzt eine Konferenz des CDU-Kreisvorstandes und der Ortsvereinsvorsitzenden besucht.

Hovenjürgen erläuterte zunächst aus seiner Sicht die Lage der Bundespartei im Vorfeld des Anfang Dezember in Hamburg stattfindenden Parteitags. Er sei stolz darauf, dass es drei hoch qualifizierte Bewerber um das Amt des Vorsitzenden der CDU Deutschlands gebe, die sich in den nächsten drei Wochen auf acht Regionalkonferenzen vorstellen werden. Der CDU-Kreisverband Steinfurt wird zur Regionalkonferenz in Düsseldorf am 28. November einen Bus einsetzen, teilte Vorsitzender Christian Schulze Föcking mit. Jedes Mitglied, das daran teilnehmen wolle, könne sich online bei der Bundespartei anmelden und bei der CDU-Kreisgeschäftsstelle einen Platz im Bus reservieren. Der CDU-Kreisverband Steinfurt wird mit neun Delegierten auf dem Bundesparteitag vertreten sein.

Der Generalsekretär berichtete über die „solide Arbeit der CDU-FDP Landesregierung“, die dabei sei, den Koalitionsvertrag umzusetzen. Konkret sprach er die Themen „Erhalt der Förderschulen“, „Mehr Lehrer für die Schulen“, „Mehr Geld für die Kitas“ „Große Investitionen im Straßenbau“ und die „Zukünftige Energieversorgung“ an. Ein Landeshaushalt ohne Neuverschuldung, die geringste Arbeitslosigkeit seit Jahren, mehr Ausbildungsstellen als Bewerber seien nur „einige Beispiele für die erfolgreiche Politik der Koalition in Düsseldorf“.

Josef Hovenjürgen forderte die Ortsunionen auf, sich im Europawahlkampf im nächsten Frühjahr zu engagieren, damit die Europa-Gegner nicht die Mehrheit im Europäischen Parlament erhalten. Er lobte die „hervorragende Arbeit“ des CDU-Abgeordneten Markus Pieper, dessen Stimme in Brüssel Gewicht habe.

Es blieb viel Zeit für eine ausführliche Diskussion der Teilnehmer mit dem Generalsekretär. „Wie können wir noch stärker auch junge Menschen für die Politik begeistern, wie können wir besser die Argumente an die Menschen heranbringen und verhindern, dass diese durch Fake.News und oberflächliche Stimmungsmache in den Sozialen Medien getäuscht werden?“ „Wie können wir gemeinsam und erfolgreich gerade auch die Lebensbedingungen im ländlichen Raum verbessern (Medizinische Versorgung, Pflege, Breitbandausbau und Mobilfunkversorgung, Öffentlicher Nahverkehr)?“, waren einige Themen

Hovenjürgen lobte laut Bericht die gut besuchten Fachtagungen der Kreis– CDU zu unterschiedlichen Themen. Jeweils rund 200 Interessenten waren gekommen. Die Fachtagungen sollen 2019 Jahr fortgeführt werden zu den Themenbereichen Europa, Wirtschaftsentwicklung in der Region, Mobilität und Energieversorgung der Zukunft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6189272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker