Betrug
Falsche Polizisten rufen wieder an

Rheine/Neuenkirchen/Ibbenbüren/Hörstel - Mittlerweile haben sich bei der Polizei mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger aus Rheine, Neuenkirchen, Hörstel und Ibbenbüren gemeldet, die von "falschen Polizisten" angerufen worden sind. 

Montag, 19.11.2018, 11:46 Uhr
Betrug: Falsche Polizisten rufen wieder an
Foto: colourbox.de (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, erklären die angeblichen Polizisten, dass sie soeben ein Mitglied einer Einbrecherbande festgenommen haben. In den Unterlagen des Einbrechers habe man die Adresse des Angerufenen gefunden. Es sei zu befürchten, dass auch bei ihm eingebrochen würde. Dann fragen die Täter nach Geld oder Wertgegenständen im Haus, um diese dann später abzuholen oder irgendwo hinterlegen zu lassen.

Deshalb warnt die Polizei: 

  • Gehen Sie nicht auf derartiger Gespräche ein! Legen Sie auf!
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an fremde Personen. Auch dann nicht, wenn die Personen von den "Verwandten/Polizisten" zu ihnen geschickt worden sind, um Geld abzuholen.
  • Lassen Sie niemals Fremde in ihr Haus/ihre Wohnung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6201941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Der seelische Schaden ist schlimmer als der materielle
Auch auf dieser Grabstelle wurde eine Engelsfigur zerschmettert – gut erkennbar sind auch noch die Spuren des Verursachers, die von der Polizei gesichert wurden.
Nachrichten-Ticker