„Fit für mehr“ wird fortgesetzt
Neuzugewanderte sind hoch motiviert

Kreis Steinfurt -

Mit dem aktuell laufenden Schuljahr ist das 2017 vom Land NRW ins Leben gerufene Bildungsangebot „Fit für mehr!“, das sich an junge Zugewanderte zwischen 18 und 25 Jahren richtet, nun zum vierten Mal auch mit einem Kurs im Kreis Steinfurt gestartet. Der Unterricht für die Klasse findet bis zum Ende des Schuljahres in Vollzeit an den Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land des Kreises Steinfurt in Ibbenbüren statt.

Montag, 10.12.2018, 16:42 Uhr
Kathrin Lehmer vom KI (hinten v.l.), Lehrerin Claudia Huml und Schulleiterin Ute Berkemeier mit der neuen „Fit für mehr!“-Klasse.
Kathrin Lehmer vom KI (hinten v.l.), Lehrerin Claudia Huml und Schulleiterin Ute Berkemeier mit der neuen „Fit für mehr!“-Klasse. Foto: DOROTHEA Boeing

Mit dem aktuell laufenden Schuljahr ist das 2017 vom Land NRW ins Leben gerufene Bildungsangebot „Fit für mehr!“, das sich an junge Zugewanderte zwischen 18 und 25 Jahren richtet, nun zum vierten Mal auch mit einem Kurs im Kreis Steinfurt gestartet. Der Unterricht für die Klasse findet bis zum Ende des Schuljahres in Vollzeit an den Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land des Kreises Steinfurt in Ibbenbüren statt. Etwa die Hälfte der Teilnehmer besuchte bereits seit Februar eine „Fit für mehr!“-Klasse – zehn neue Teilnehmer sind nun dazugekommen, teilt der Kreis mit.

 Das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Steinfurt koordiniert das Qualifizierungsangebot, beteiligt alle zuständigen Akteure des Kreises und leistet finanzielle Unterstützung bei der Lehrmittelbeschaffung. „Mit diesem Angebot erhalten auch nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge im Kreis Steinfurt die Chance, sich in der neuen Gesellschaft zu orientieren und sich schulisch auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorzubereiten“, erklärt Lilli Schmidt, Leiterin des KI. Unabhängig von Schulpflicht und Bleibeperspektive haben die Neuzugewanderten so die Möglichkeit, sich sprachlich, mathematisch, kulturell und politisch-gesellschaftlich auf ihren weiteren Bildungsweg einzustellen.  „Die Teilnehmer sind hoch motiviert“, berichtet Lehrerin Claudia Huml. Viele möchten anschließend eine Ausbildung aufnehmen.

Zum Thema

Weitere Interessenten haben die Möglichkeit, sich über das Jobcenter des Kreises Steinfurt, die Agentur für Arbeit Rheine oder die Kommunen für den nächsten Kurs, der voraussichtlich am 1. Februar startet, vormerken zu lassen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6249631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Nachrichten-Ticker