Zukunftskonferenz in Ibbenbüren
Digitale Lösungen für den ländlichen Raum

Kreis Steinfurt -

Der Kreis Steinfurt veranstaltet gemeinsam mit seiner Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WESt), dem energieland 2050 e.V. und seinem Jobcenter die Zukunftskonferenz „Smart Country Kreis Steinfurt“, die sich mit der Digitalisierung befasst, am Mittwoch (9. Oktober) in Ibbenbüren.

Montag, 07.10.2019, 16:24 Uhr
Landrat Dr. Klaus Effing lädt alle Interessierten zur Zukunftskonferenz am Mittwoch (9. Oktober) in Ibbenbüren ein.
Landrat Dr. Klaus Effing lädt alle Interessierten zur Zukunftskonferenz am Mittwoch (9. Oktober) in Ibbenbüren ein. Foto: Kreis Steinfurt

Die Digitalisierung ist eines der zentralen Zukunftsthemen und bietet insbesondere auch für eher ländlich strukturierte Räume große Chancen. In einer Zukunftskonferenz möchte der Kreis Steinfurt gemeinsam mit seiner Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WESt), dem energieland 2050 e.V. und seinem Jobcenter die vielen Facetten des Themas beleuchten und damit gleichzeitig Vertreter von Unternehmen sowie aus Kommunen und anderen Institutionen ansprechen. Auch Studierende und weitere Interessierte können neue Erkenntnisse gewinnen. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch (9. Oktober) von 15 bis 19 Uhr, im TD59 TECHlenburger Land in Ibbenbüren, Tecklenburger Damm 59 statt.

Eingerahmt wird das Programm von den Hauptrednern Karl-Heinz Land (neuland GmbH & Co. KG, Köln) und Tobias Groten (Geschäftsführer Tobit Software AG, Ahaus).

Aus sechs Workshops für unterschiedliche Zielgruppen können die Besucherinnen und Besucher wählen: Mario Wiedemann von der Bertelsmann Stiftung zeigt gute Beispiele für digitale Lösungen, die Kommunen attraktiver machen. Dennis Borgmann, Gründer des Start-ups Clevabit, Carlo Jesse, Startup wirkaufen-ihrauto.de, Ulf Lötschert von der LoyJoy GmbH und Frederik Neuhaus von der Clockin GmbH diskutieren zum Thema „Start–up und Mittelstand: Zusammenarbeit, die sich lohnt, oder zwei Welten, die nicht zueinander passen?“. Thomas Voß, Geschäftsführer Die Energielandwerker eG, und Karl-Heinz Land blicken auf das Thema „Klimaschutz 3.0 bis 5.0“.

Den „Menschen in der Arbeitswelt 4.0“ beleuchtet Prof. Dr. Alexander Cisik von der Hochschule Niederrhein. „Neuland Künstliche Intelligenz – Potenziale und Herausforderungen“ lautet der Titel des Workshops mit Dr. Martin Memmel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Jens-Peter Seick vom Fraunhofer IOSB-INA berichtet von den Erfahrungen zu Lemgo Digital – Urban Data Plattform als zentrales Element einer IoT Smart City Umsetzung: „Smart City in der Mittelstadt und im ländlich geprägten Raum“.

Die Begrüßung der Konferenzteilnehmer übernehmen Landrat Dr. Klaus Effing und der Ibbenbürener Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer.  Moderiert wird die Veranstaltung von Sebastian Köffer, Geschäftsführer Digital Hub Münsterland, und Isabelle Domeier, ebenfalls Digital Hub Münster.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.kreis-steinfurt.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker