Eröffnung der 32. Ausstellung „Kunst in der Region“
Grünkohlacker wird zum Dschungel

Kreis Steinfurt -

Am Samstag (12. Oktober) wird die nunmehr 32. Ausstellung „Kunst in der Region“ im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel eröffnet. Die Ausstellungsreihe gibt Künstlern aus dem Münsterland, dem Euregio-Gebiet mit den angrenzenden Niederlanden sowie dem Osnabrücker Land ein professionelles Forum.

Dienstag, 08.10.2019, 15:30 Uhr
Das beliebte Wintergemüse Grünkohl spielt bei der Eröffnung der 32. Ausstellung „Kunst in der Region“ am Samstag (12. Oktober) im Kloster Gravenhorst eine große Rolle.
Das beliebte Wintergemüse Grünkohl spielt bei der Eröffnung der 32. Ausstellung „Kunst in der Region“ am Samstag (12. Oktober) im Kloster Gravenhorst eine große Rolle. Foto: Kreis Steinfurt

Die traditionelle und nunmehr 32. Ausstellung „Kunst in der Region“ im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel eröffnet am Samstag (12. Oktober) um 17 Uhr die stellvertretende Landrätin Gisela Köster . Prof. Dr. Georg Imdahl von der Kunstakademie Münster, einer der drei Fachjuroren, wird den Eröffnungsvortrag zur Ausstellung halten.

Die Ausstellungsreihe „Kunst in der Region“ gibt Künstlern aus dem Münsterland, dem Euregio-Gebiet mit den angrenzenden Niederlanden sowie dem Osnabrücker Land ein professionelles Forum und zeigt alljährlich Trends, Themen und Perspektiven der zeitgenössischen Kunst aus den Bereichen Skulpturen, Installationen, mediale Kunst, Fotografie, Malerei und Grafik.

Besucher sind eingeladen, miteinander über Kunst und Kultur ins Gespräch zu kommen und in einen Dialog mit den Kunstschaffenden zu treten, schreibt der Veranstalter in einer Pressemitteilung.

Im Anschluss an die Eröffnung – gegen 18 Uhr – steht ein Rundgang durch die Entwurfsausstellung des Projektstipendiums „KunstKommunikation 2020“ mit elf Projektentwürfen auf dem Programm. Die Leiterin des DA, Kunsthaus, Berit Gerd Andersen , führt durch die Schau und stellt erstmalig die bis zu vier „Sieger“-Projekte vor, die das Kuratorium am Donnerstag (10. Oktober) zur Realisierung 2020 auswählt.

 Zum Abschluss des Eröffnungsabends wird Berit Gerd Andersen im Rückblick auf die aktuellen Stipendiumsprojekte durch die Ateliers führen.

Gespannt sein darf man auf die Aktion von Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe zu ihrem Projekt „Preserved//Grünkohl/Gravenhorst“: Aus dem Acker ist ein Dschungel geworden. Zum nassen, aber noch nicht zum kalten Herbstanfang bekommt der Grünkohl noch einmal einen Wachstumsschub. Aus den Pflanzen werden Bäume, die Strünke dick wie Äste.

Bald beginnt auch offiziell die westfälische Grünkohlsaison. Dann wird im großen Stil geerntet. Der Kohl wird von den Künstlern eingekocht und für ein Grünkohlessen mit den Pflanzhelfern benutzt. Weiterer Grünkohl wird am 24. November (Sonntag) von 14.30 bis 16.30 Uhr am Grünkohlfeld gegen eine kleine Spende ausgegeben.

Bis es jedoch soweit ist, wird am Samstag (12. Oktober) dem Wachstum des Kohles und der fortschreitenden dunklen Jahreszeit ein Denkmal aus Licht und Pflanze gesetzt und der Acker und die legendäre Grünkohlplaza werden für eine Nacht spektakulär illuminiert  – also ein Samstagabend voller Kunst im DA.

► „Kunst in der Region“ wird bis zum 24. November präsentiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker