Der Wald hat gerade viele Probleme
Unterwegs in der „Borg“: Wenn Buchen einfach so umkippen

Kreis Steinfurt -

Dieser Duft. So intensiv, so würzig. Es riecht nach Frühling in diesem ganz besonderen Wald. Wir sind in der „Borg“ bei Laer, einem Waldstück und einem archäologischen „Hotspot“ gleichermaßen. Zum Ortstermin sind deshalb neben dem Leiter des Regionalfortamts Münsterland, Heinz-Peter Hochhäuser, auch Dr. Christoph Grünewald von der LWL-Archäologie sowie Jochen Thüning von der Gemeinde Laer bzw. der Unteren Denkmalbehörde gekommen. Exemplarisch am Beispiel der „Borg“ gilt es – wie unter einem Brennglas – zu ergründen, wie es dem Wald im Kreis Steinfurt geht. Von Michael Hagel
Donnerstag, 07.05.2020, 17:57 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 07.05.2020, 17:57 Uhr
Der Wald hat gerade viele Probleme: Unterwegs in der „Borg“: Wenn Buchen einfach so umkippen
Ortstermin in einem ganz besonderen Waldstück mit (v.l.) Heinz Peter Hochhäuser, Leiter Regionalforstamt Münsterland, seiner Hündin „Hedda“, Dr. Christoph Grünewald, LWL-Archäologe, und Jochen Thüning, Gemeinde Laer/Untere Denkmalbehörde.In der „Borg“ bei Laer treffen Archäologie, Ökologie und Ökonomie aufeinander. Foto: Hagel
Dass es ihm nicht allzu gut geht, liegt auf der Hand: Borkenkäferplage und weitere Baumschädlinge, häufigere Klimaextreme wie Dürre, Hitze und Stürme nagen an seiner Substanz. Und doch erscheint dieses etliche Hektar große Waldstück in weiten Teilen geradezu paradiesisch.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Nachrichten-Ticker