Infektionsgefahr
Netzwerk für Humanität und Bleiberecht kritisiert Zustände in der ZUE Ibbenbüren

Digital trafen sich jetzt die Aktiven im Netzwerk für Humanität und Bleiberecht. Dabei zeigte sich, dass die Pandemie für die Arbeit mit und für Geflüchtete schwerwiegende Folgen hat: Veranstaltungen und Kurse können nicht oder nur digital durchgeführt werden, Kontaktmöglichkeiten sind drastisch eingeschränkt und somit Unterstützungsangebote auf ein Minimum reduziert. Gerade deshalb wird der Austausch über die Belange der Geflüchteten in der Region als wichtig angesehen. Von Westfälische Nachrichten
Mittwoch, 27.01.2021, 17:44 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 27.01.2021, 17:44 Uhr
Infektionsgefahr: Netzwerk für Humanität und Bleiberecht kritisiert Zustände in der ZUE Ibbenbüren
(Symbolbild) Foto: Peter Harke
So zeigten sich die Anwesenden alarmiert durch Schilderungen und Berichte von Bewohnerinnen und Bewohnern der Zentralen Unterbringungseinrichtung Ibbenbüren (ZUE) über ihren zunehmend belastenden Lebensalltag in der Einrichtung. Besonderes Unverständnis lösten die Infos hinsichtlich der räumlichen Situation aus. Die ZUE verfügt über knapp 1000 Plätze.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7787191?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7787191?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Nachrichten-Ticker