Ladbergen
Kinder und Beruf vereinen

Freitag, 13.04.2007, 13:04 Uhr

Ladbergen . "Unsere Gemeinde muss sich im Bereich der Einwohner und Gewerbebetriebe ohne Verzögerungen weiter entwickeln.“ Das forderte der FDP-FRaktionsvorsitzende Hendrik Lotz beim Ortsparteitag der Liberalen. Neben der Bereitstellung von günstigen Baugrundstücken für Privatleute und Gewerbe wird die Notwendigkeit gesehen, weitere geeignete Maßnahmen zur Bevölkerungsentwicklung und Familienpolitik zeitnah umzusetzen.
Ein Vorschlag der FDP : private und gewerbliche Projekte, die Kinderbetreuung und Berufsausübung vereinen könnten. Hierzu will die FDP das Gespräch mit den Gewerbetreibenden in Ladbergen suchen.
Auf Ablehnung stößt bei den Liberalen der Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Einrichtung der Stelle eines Umweltschutzbeauftragten bei der Gemeinde. „Die sicherlich sinnvollen und notwendigen Fragen des Umweltschutzes in unserer Gemeinde können wie bisher durch die Mitarbeiter der Verwaltung und den extra hierfür eingerichteten Umweltausschuss behandelt werden“, begründete Wolfgang Welp seine Ablehnung. „Hierfür bedürfe es keiner zusätzlichen und bezahlten Arbeitskraft in der Verwaltung.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/542324?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699486%2F
Besser an der Mensa parken
Rund um das Universitätsklinikum ist es alles andere als einfach, einen Parkplatz zu finden. Mehr als 10 000 Beschäftigte und Tausende Besucher steuern dass UKM täglich an.
Nachrichten-Ticker