Ladbergen
Der Kindergarten wird trocken gelegt

Dienstag, 14.08.2007, 15:08 Uhr

Ladbergen . Wenn es so richtig plästert und prasselt, dann müssen auch schon einmal kleine Eimer aufgestellt werden, um einige Regentropfen aufzufangen. Das Flachdach des katholischen Kindergartens St. Christophorus ist undicht und lässt Feuchtigkeit durch. Ein Problem, das nicht neu ist und nun endlich behoben werden soll – wenn denn der Wetterbericht einmal mehr als zwei oder drei trockene Tage vorhersagt.

Architekt Ulrich Saatkamp erläuterte im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten , dass eine Totalsanierung der rund 235 Quadratmeter großen Dachfläche notwendig sei. Der neue Aufbau solle eine leichte Neigung erhalten, so dass das Regenwasser in die vorhandenen Rinnen abfließen kann. Zudem werde die Wärmedämmung optimiert.

Wann mit der Maßnahme begonnen werden kann, das ist wetterabhängig – ebenso wie die Dauer der Sanierung. Mit sechs bis acht Wochen rechnet der Architekt.

In dieser Zeit sollen die Kindergartenkinder natürlich nicht in einer Baustelle betreut werden. Für sie ist es vielleicht auch aufregend, in das benachbarte Pfarrzentrum zu ziehen. Das bedeutet zwar eine Einschränkung für die Gruppen, die sich dort regelmäßig treffen, doch Kindergartenleiterin Brigitte Achnitz hofft hier auf Verständnis. Die Außenanlagen des Kindergartens sollen während der Bauphase weiter genutzt werden können.

Eigentlich ist der Schaden bereits so alt wie der Kindergarten selbst. Bereits seit der Einweihung kommt es vor, dass es bei starken Regenfällen tropft. Aber erst im März des vergangenen Jahres kam Bewegung in die Sache. Nachdem es gleich an mehreren Stellen tropfte und Eimer das Wasser auffangen mussten, kamen Vertreter der Bauabteilung aus dem Bistum Münster sowie von Fachfirmen und untersuchten das Dach. Dabei wurde deutlich, dass in der Abdichtung zwischen den Planen ein chemischer Zersetzungsprozess eingesetzt hatte.

Zum Schutz der Tragkonstruktionen und zur Abdichtung muss nun die bituminöse Abdichtung aus dem Jahr 1998 abgetragen werden und die grundlegende Sanierung des Flachdachs erfolgen. Dabei wird eine Lichtkuppel geschlossen, die wegen des Lichteinfalls überflüssig ist. Stattdessen bekommt der relativ dunkle Eingangsbereich, dort, wo das Bällebad steht, eine Lichtkuppel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/438060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699482%2F
Nachrichten-Ticker