Ladbergen
Die Natur ist der beste Lehrmeister

Mittwoch, 01.08.2007, 14:08 Uhr

Ladbergen . Auf der Wiese spielen die Kinder mit zwei Welpen, während aus der Nähe lautes Hämmern ertönt. Dort werden Vogelhäuschen gefertigt. In der „ Waldschule “ erfahren die Kinder Wissenswertes über die Tiere des Waldes und in der Sängerhalle werden Hüte gebastelt. Wenn die Ladberger Jäger im Rahmen des Ferienprogramms einladen zu der Aktion „Im Wald ist was los“, dann ist das wörtlich zu nehmen. Rund 20 Kinder – es gab eine lange Warteliste – kamen zur Sängerhalle am Schulenburger Weg.

Hans-Georg Sundermann , seine Familie und viele fleißige Helfer und Jäger hatten alles vorbereitet, um den Kindern einen unvergesslichen Tag zu bereiten mit viel Spaß und Lerneffekt. Sundermann ist im Hegering Obmann für Öffentlichkeitsarbeit und Lernort Natur.

Von der Natur erfuhren die Kinder Einiges. So bauten sie nicht nur Nistkästen aus vorgefertigten Teilen, sondern bekamen auch das nötige Hintergrundwissen, zum Beispiel, in welche Richtung das Einflugloch ausgerichtet werden muss.

In der „Waldschule“ mit ihren zahlreichen ausgestopften Tieren lernten die Kinder etwas über die Lebensweise der Waldtiere, beteiligten sich begeistert an einem Quiz und erfühlten Dinge aus dem Wald.

Hochinteressant war es für die Ferienkinder, einem Jagdhund bei der Arbeit zuzusehen. Der Vierbeiner folgte einer Schleppe und brachte eine Ente zu seinem Frauchen, die er ihr brav übergab. Absolute Lieblinge bei den Jagdhunden waren allerdings zwei Welpen, mit denen die Kinder begeistert herum tobten.

Nachdem jede Gruppe jede der Stationen absolviert hatte, war eine Stärkung sehr willkommen. Gemeinsam grillten die Kinder mit den Jägern und freuten sich über ihre „Kinderjagdscheine“, die sie nach einer kleinen Jägerprüfung bekamen.

Doch damit war das Programm aber noch nicht beendet. In Zweiergruppen ging es mit jeweils einem Jäger auf Hochsitze, um Tiere zu beobachten. Dabei nahmen sich die Jäger viel Zeit, um den Kindern alles zu erklären – und sie durften auch auf den Hochsitzen bleiben, so lange sie wollten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/499613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699482%2F
Nachrichten-Ticker