Ladbergen
Kirmes: Alles wie gehabt

Dienstag, 31.07.2007, 17:07 Uhr

Ladbergen . Der „Patient Kirmes“ sollte eigentlich in diesem Sommer so richtig aufgepäppelt werden. Ob das aber gelingt? Wer sich die Liste der Karussells und Buden anschaut, die in drei Wochen aufgestellt werden sollen, könnte daran zweifeln und eher die Diagnose stellen „Zustand unverändert“.

Vom 17. bis 19. August findet wieder „die traditionelle und beliebte Sommerkirmes“ statt. So kündigt es der Schaustellerverband Weser-Ems an, der für diese Veranstaltung verantwortlich ist. „ Ladberger Kirmessen sind Traditionsveranstaltungen, die seit Jahrzehnten zum Jahresablauf des öffentlichen Lebens gehören. Sie sind Stätten der Begegnung und Unterhaltung.“

Mit der Kirmes-Tradition will die Gemeinde nur ungern brechen. Allerdings will sie auch nicht Jahr für Jahr einen „Flop“ in ihrem Veranstaltungskalender haben. Als die Frage aufkam, ob die Kirmes überhaupt noch durchgeführt werden soll, gab der Schaustellerverband das Versprechen, sie attraktiver zu gestalten.

Laut Liste des Verbandes wird es einen Schießwagen geben, Dino-Angeln, das Kinderfahrgeschäft „Dschungel-Reise“, Dosenwerfen, Lose, den Autoscooter „Racing Cars“, das Kinderkarussell „Kinder-Traum“ und das Fahrgeschäft „Hully Gully“. Hinzu kommen ein Pizza-Stand, ein Fisch-Imbiss, ein Imbisstand, ein Süßwarenstand, ein Softeis-Anbieter, ein Stand mit Hot Dogs und Hamburgern sowie drei Getränkestände.

„ Alles ist dabei, um Kinder- und auch Erwachsenenträume wahr werden zu lassen“, wirbt der Schaustellerverband für die Ladberger Kirmes. „Und schließlich laden die örtlichen Gastronomiebetriebe zum Verweilen und Plauschen ein, was den kulturellen und sozialen Stellenwert dieses Volksfestes untermauert.“

Als besonderes Bonbon gibt es in diesem Jahr am Freitag, 17. August, von 16 bis 19 Uhr die „Happy Hour“ an allen Karussells. Wer einen Fahrchip kauft, kann zwei Mal fahren.

„Kurz gesagt, die Ladberger Sommerkirmes ist immer wieder einen Besuch wert“, schreibt der Verband.

Ursprünglich war seitens der Gemeinde vorgesehen, die Kirmes „aufzupeppen“ durch eine Gewerbeschau. Das Ladberger Unternehmen „PPH Eschmann“ hatte dafür die Federführung übernommen und eifrig bei Unternehmen für die Teilnahme geworben. Vor einigen Wochen hatten bereits elf Anmeldungen für die Gewerbeschau vorgelegen. Doch nachdem dann einige Teilnehmer ihre Zusage, an der Gewerbeschau teilzunehmen, aus verschiedenen Gründen wieder zurückgezogen hatten, wurde die Schau mangels entsprechender Beteiligung abgeblasen.

Die Kirmes ist zu folgenden Zeiten geöffnet und lädt zum Bummel ein: Freitag, 17. August, von 15 bis 24 Uhr, Samstag, 18. August, von 14 bis 24 Uhr und Sonntag, 19. August, von 14 bis 22 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/438945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699482%2F
Nachrichten-Ticker