Ladbergen
Nestwärme und Heimatliebe

Freitag, 10.08.2007, 15:08 Uhr

Ladbergen . Wenn die Heimatfreunde ihre Holzschuhe hervor holen und Berge von Kartoffeln schälen, dann ist es wieder so weit: der Holskenball steht bevor. Am Sonntag, 26. August, lädt der Heimatverein dazu auf den Hof Ernst Grotholtmann an der Kattenvenner Straße 89 ein. Ab 14.30 Uhr können sich die Gäste dort einen unterhaltsamen Nachmittag verbringen.

In diesem Jahr gibt es ein besonderes Programm, denn der Heimatverein feiert „Geburtstag“. Vor 60 Jahren, am 1. März 1947, wurde er gegründet. Als am 20. August die erste Generalversammlung stattfand, zählte der junge Verein bereits 75 Mitglieder. Vorsitzender war Otto Lagemann , 2. Vorsitzender Hermann Stienecker, Schriftführer Friedrich Saatkamp und Kassierer Heinrich Lammers. Beisitzer waren im ersten Vorstand Rolf Gensen, Willi Schröder, Albert Schulte, Otto Stork und Ewald Budde.

Arbeit gab und gibt es genug für den Heimatverein, der „allen Ladbergern, auch den Neubürgern, ein Heimatgefühl und etwas Nestwärme vermitteln will, damit sie ihren Wohnort besser kennen und lieben lernen, denn die Wurzeln des menschlichen Daseins liegen in der Erinnerung und Liebe zur Heimat.“ So hat es Heinz Stork formuliert in seinem Buch „Ladbergen – Land un Lüe“. Von 1983 bis 1994 war er Vorsitzender des Heimatvereins. Heute steht Gustav Kötterjohann dem Verein vor.

Heinz Stork hat in seinem Buch auch aufgelistet, was der Heimatverein bislang alles erreicht hat. Ob die Aufstellung des „1000 Jahr-Steins“, die Eröffnung des Heimatmuseums am Lönsstein oder die Kennzeichnung von Fuß- und Radwanderwegen und das Aufstellen zahlreicher Ruhebänke – die Liste ist lang.

2002 wurde das neue Museum auf dem Hof Jasper-Hildebrand bezogen und später erweitert um eine Bleichhütte und einen Glockenstuhl. in dem die alten Glocken aus der evangelischen Kirche hängen.

Schuhmachermuseum, Getreidemühle und „Königs Backes“ sind des Weiteren zu nennen. Außerdem stattete der Heimatverein „Möllers Hof“ mit historischen Gegenständen aus.

Auch der Umwelt fühlt sich der Heimatverein verpflichtet. Weit über 1000 Nistkästen wurden aufgehängt und Bäume angepflanzt.

Dass die Heimatgeschichte nicht in Vergessenheit gerät, dafür sorgen die mittlerweile 15 Bücher, die der Heimatverein herausgegeben hat.

Die rund 450 Mitglieder des Vereins beteiligen sich gerne an den geselligen Veranstaltungen. Da gibt es Fahrradtouren und Klönabende, das Weggeessen und das Eiserkuchen backen. Und natürlich den Holskenball.

Am 26. August wird der Musikverein ladbergen die Gäste unterhalten. Es gibt ein spezielles Kinderprogramm und ein Schlepper-Oldtimer-Treffen (Baujahr 1970 und älter). Neben Kaffee und Kuchen werden natürlich auch kühle Getränke serviert. Viele werden sich außerdem schon freuen auf die Kartoffeln aus dem Kuchel mit Specksauce und Hering. Für die kleinen Besucher gibt es ein spezielles Kindergericht.

Gern gesehen wird es natürlich, wenn möglichst viele Gäste mit „Holsken“ kommen, damit der „Holskenball“ seinem Namen alle Ehre machen kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/499081?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699482%2F
Nachrichten-Ticker