Ladbergen
Erinnerung an die Eschen

Dienstag, 11.09.2007, 14:09 Uhr

-rei- Ladbergen . Erinnerungen an die Schulzeit tauschten am Samstagnachmittag die Ehemaligen der Entlassungsjahrgänge 1953/1954 der alten Hölter Volksschule aus.

Bei diesem außerplanmäßigem Treffen galt es in erster Linie, die vor genau 55 Jahren gepflanzten Bäume zu begutachten, die damals am „ Tag des Baumes “ unter Anleitung des Lehrers Arthur Trabandt gesetzt wurden. An der Pflanzaktion beteiligten sich damals etwa 40 bis 50 Kinder aller acht Jahrgänge. Zwei große, stattliche Eschen am hinteren Rande des ehemaligen Schulhofes haben alle Stürme und Abholzaktionen überstanden und wecken nun alte Erinnerungen in den früheren Mitschülern. „Die wurden genau in dem Abstand gepflanzt, dass wir sie als Fußballtor benutzen konnten“, schilderte Helmut Maneke.

Bereits zum vierten Mal trafen sich die Volksschüler zum Wiedersehen. Gesprächsstoff gibt es genügend. „Da hinter dem Fenster haben wir gesessen“, hieß es da mit Blick auf das Schulgebäude, das schon seit langem als Wohnhaus dient. Anschließend gab es ein gemeinsames Kaffeetrinken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/573132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699481%2F
Nachrichten-Ticker