Ladbergen
Vom Kastenberg ins Mattental

Montag, 03.09.2007, 16:09 Uhr

Ladbergen . Klein-Mika hat den Schwebebalken für sich entdeckt. In luftiger Höhe balanciert der Zweijährige ohne einen Wackler über das schmale Holz. Papa Herbert Determann ist mächtig stolz auf seinen Filius, der schließlich sogar zum Abschluss seiner Übung mutig den Sprung in die Tiefe auf die dicke, weiche Matte wagt. „Mika geht zwar zum Turnen, aber ich bekomme von seinen Fortschritten sonst kaum etwas mit“, sagt Herbert Determann. Umso mehr schätzt er das Angebot des TSV, regelmäßig am Sonntagmorgen alle paar Wochen „Familien in Bewegung“ zu bringen und zu einer Turnpartie in die Rott-Sporthalle einzuladen.

Auch Markus Weischer gehört zu den zahlreichen Vätern, die die Vormittagsstunden am Sonntag nutzen, um mit ihren Kindern gemeinsam die große „Bewegungsbaustelle“ in der Sporthalle zu entdecken. Sohn Raphael gehört mit seinen zwei Jahren ebenfalls zu den ambitionierten Nachwuchsturnern, die besonders gern in die Tiefe springen. Am besten natürlich in Papas Arme. Von diesem „Spiel“ kann er gar nicht genug bekommen. Maja dagegen hat das Reck als Lieblingssportgerät gewählt und testet erste „Klimmzüge“. Mit Patentante Marina Hilgemann und ihrem großen Bruder Marten (7 Jahre alt) ist die Zweijährige schon „Stammgast“ beim Spiel- und Sportvormittag in der Rott-Sporthalle. Als Übungsleiterin beim TSV weiß Marina Hilgemann um die Bedeutung der Bewegung für die gesunde Entwicklung von Kindern. „Balancieren und Springen sind ungeheuer wichtig“, sagt sie.

Besonders groß ist der Spaß natürlich, wenn Erwachsene die kleinen Turner begleiten. Und das müssen nicht unbedingt Mama und Papa sein. Hermann und Helga Aufderhaar sind mit Enkel Finn bei „Familien in Bewegung“dabei. „Finn ist an diesem Wochenende bei uns in Ladbergen zu Besuch. Da kam uns die Veranstaltung heute morgen gut gelegen", sagt Hermann Aufderhaar.

Mehr Zeit für ein Gespräch bleibt aber nicht, schließlich braucht Finn die ungeteilte Aufmerksamkeit von Oma und Opa bei seinen waghalsigen „Kunststücken“ an der großen Schaukel oder an der Kletterwand. „Hier ist es richtig toll“, finden er und die knapp 30 kleinen Turner, die alle zusammen auf dem Kastenberg eine kurze Pause einlegen, Kräfte tanken, um sofort wieder loszustürmen und auch die letzte halbe Stunde zum Toben noch auszukosten. Aber keine Sorge, Fortsetzung folgt: Am ersten Sonntag im Oktober und im November sind beim TSV wieder alle großen und kleinen Sportbegeisterten eingeladen zur Aktion „Familien in Bewegung“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/497857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699477%2F699481%2F
Nachrichten-Ticker