Team kümmert sich um Organisation
Landtagswahl: Verwaltung ist gut vorbereitet Claudia Höhn und Henri Eggert haben die Vorbereitungen für die Wahl am 13. Mai im Griff. Foto: Karin C. Punghorst

Ladbergen -

Am 13. Mai wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt.Von der Verwaltung sind in Ladbergen maßgeblich Claudia Höhn und Henri Eggert für die Vorbereitungen zum 13. Mai zuständig. Wahlleiter ist Bürgermeister Udo Decker-König.

Donnerstag, 26.04.2012, 23:04 Uhr

Team kümmert sich um Organisation : Landtagswahl: Verwaltung ist gut vorbereitet Claudia Höhn und Henri Eggert haben die Vorbereitungen für die W...
Claudia Höhn und Henry Eggert von der Gemeindeverwaltung haben die organisatorischen Vorbereitungen für die Landtagswahl am 13, Mai voll im Griff. Foto: Karin C. Punghorst

Am 13. Mai wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. In Ladbergen sind nach Angaben aus dem Rathaus 5113 Bürger wahlberechtigt. Von der Verwaltung sind maßgeblich Claudia Höhn und Henri Eggert für die Vorbereitungen zum 13. Mai zuständig. Wahlleiter ist Bürgermeister Udo Decker-König.

Ladbergen gehört mit den Kommunen Emsdetten, Hörstel, Rheine und Saerbeck zum Wahlkreis 82, Steinfurt II. Es treten sieben Bewerber um das Direktmandat an: Karl-Josef Laumann ( CDU ), Elisabeth Veldhues (SPD), Silke Friedrich (Bündnis 90/Die Grünen), Sascha Nolden (FDP), Heinz Dieter Bauer (Die Linke), René Rottmann (Piraten) und Nils Jacob Wehkamp (Die Partei).

In Ladbergen gibt es sechs Wahlbezirke und somit sechs Wahllokale: im Rathaus, im Begegnungszentrum Buddemeier, im katholischen Kindergarten St. Christophorus und in der Moorschänke. Zwei Wahllokale sind in der Grundschule eingerichtet. Wer zu welchem Wahlbezirk gehört, ist auf den bereits verschickten Wahlbenachrichtigungskarten vermerkt. Zum Urnengang, „bitte auch den Personalausweis mitbringen“, rät Henry Eggert.

Pro Wahllokal sind sechs Wahlhelfer vorgesehen, weitere sechs für die Briefwahl.

„Toi, toi, toi, wir sind für dieses Jahr komplett“, ist Claudia Höhn die Erleichterung anzumerken. Längst nicht in allen Kommunen ist die Situation hinsichtlich der Wahlhelfer so entspannt. Grundsätzlich weist die Mitarbeiterin des Hauptamtes aber darauf hin: „Die nächste Wahl kommt bestimmt, wer Interesse daran hat, Wahlhelfer zu sein, kann sich gerne melden.“

Die Stimmabgabe ist am Sonntag, 13. Mai, von 8 bis 18 Uhr möglich. Danach zählen die Helfer die Stimmen aus. Wegen des Verfahrens mit Erst- und Zweitstimme rechnet Claudia Höhn damit, dass zwischen 18.30 und 19 Uhr die ersten Schnellmeldungen über die Ergebnisse telefonisch im Rathaus eingehen.

Am 13. Mai werden am Abend, wenn die Wahllokale geschlossen sind, die Ergebnisse für Ladbergen im Rathaus präsentiert. Im kleinen Sitzungssaal wird dafür ein Beamer aufgebaut. Henry Eggert rechnet damit, dass die Ladberger Homepage ab 20 Uhr mit aktuellen Zahlen zur Wahl ergänzt werden kann.

Briefwahl ist übrigens schon jetzt möglich. Entsprechende Anträge sind im Rathaus mit der Wahlkarte abzuholen. Wer will, kann dort auch schon in einem kleinen Wahlzimmer seine Stimme abgeben.

Das Angebot wird durchaus genutzt, etliche Bürger seien schon da gewesen. Der Wahlzettel kann aber auch mit nach Hause genommen werden, in Ruhe durchgelesen, und mit den gemachten Kreuzen wieder zurück geschickt werden.

► Das kleine Wahlzimmer ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet: montags bis mittwochs von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr , sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/711570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699418%2F703739%2F
ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Fotostrecke vom Karnevalsumzug: ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Nachrichten-Ticker