Köstliches Kabarett mit „Weibsbilder“
Sie kriegen ihr Fett weg

Ladbergen -

Köstliches Kabarett präsentierte das Duo „Weibsbilder.“ Aufgespießt wurde von Anke Brausch und Claudia Thiel der Schönheitswahn.

Montag, 19.11.2012, 08:11 Uhr

Köstliches Kabarett mit „Weibsbilder“ : Sie kriegen ihr Fett weg
Glänzend aufgelegt in Ladbergen sind Anke Brausch und Claudia Thiel. Das Duo „Weibsbilder“ serviert den Zuschauern köstliches Kabarett. Der Schönheitswahn wird aufs Korn genommen. Foto: Katharina Stupp

Wahre Schönheit kommt von innen, aber wie kommt sie da rein?

Das ist eine von vielen Fragen, der sich das Kabarett-Duo „Weibsbilder“ annimmt. Am Freitagabend präsentierten die Kabarettistinnen Anke Brausch und Claudia Thiel ihr neues Programm „Botox to go – Bei uns kriegst du dein Fett weg!“ in der Sporthalle 1. Eine entspannte Verwöhnstunde in geselliger Runde erwartete die zahlreich erschienenen Zuschauer. Lediglich die Lachmuskeln sorgten für jede Menge Anspannung – vielleicht sogar mit Anti-Aging-Erfolg.

Dem Beauty-Wahn wurde der (sprechende) Spiegel vorgehalten, der neuste Klatsch und Tratsch aus der „Promiwelt“ kritisch in Augenschein gekommen. So seien viele Prominente nur so lange schön, bis die Testzeit von Fotoprogrammen ablaufe. Harte Worte kombiniert mit jeder Menge Spaß, in der dennoch meist ein Funken Wahrheit stecken dürfte.

„Mensch, wer ist denn heut noch echt?“, bringen es die Kabarettistinnen in einer musikalischen Darstellung auf den Punkt. Botox und Schönheitsoperationen sind schließlich kein Fall von Seltenheit. Auf kabarettistische Weise wurden die Gefahren solcher „Schönheitsmaßnahmen“ dargestellt.

Ein Blick in die Zukunft aus Sicht der „Weibsbilder“ könnte die Entwicklung eines Kindes vom Bettnässer zum Wellnesser bedeuten. Wellness-Kindergarten eine Erfindung der Zukunft?

Sich im Liegen wiegen wegen der Schwerkraft oder sich einer Hohlraumversiegelung unterziehen? Auf jede Frage wusste das Kabarett-Duo die passende Antwort.

So wurden Vorurteile einfach angesprochen, aktuelle Bezüge zu Castingshows und Konsumentwicklung thematisiert. Die Suche nach der passenden Sportart sowie jede Menge Diät- und Schönheitstipps durften nicht fehlen. Durch die gelungene Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik gab es abwechslungsreiche Unterhaltung.

Nach begeistertem Applaus und einer musikalischen Zugabe verabschiedeten sich die „Weibsbilder“ mit einem Zitat von Johannes Heester. „Irgendwann muss jeder gehen“, aber ein Wiedersehen sei nicht ausgeschlossen.

Die Organisatoren freuten sich über die positive Resonanz. Schließlich war die Veranstaltung ausverkauft. Indiz dafür, dass in Ladbergen an solchen Angeboten Interesse besteht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1277365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699418%2F1782649%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker