Hebamme Jessica Sandhaus und Sozialpädagogin Conny Wehnert-Schmitz geben wertvolle Tipps
Austausch beim Frühstück

Ladbergen -

Seit einem Jahr hat sich das Mütterfrühstück im DRK-Familienzentrum in Ladbergen etabliert. Nachdem zu Beginn nur zwei Mütter mit ihren Kindern kamen, so nehmen inzwischen neun bis Elf Frauen an dem Angebot regelmäßig teil. In lockerer Runde steht der Austausch im Vordergrund. Wertvolle Tipps geben Hebamme Jessica Sandhaus und Sozialpädagogin Conny Wehnert-Schmitz.

Samstag, 22.12.2012, 09:12 Uhr

Gute Laune herrscht beim Mütterfrühstück alle vier Wochen im DRK-Familienzentrum. Hier haben junge Mütter die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und Tipps von zwei Expertinnen zu erhalten.
Gute Laune herrscht beim Mütterfrühstück alle vier Wochen im DRK-Familienzentrum. Hier haben junge Mütter die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und Tipps von zwei Expertinnen zu erhalten. Foto: Daniela Geuer

Alle vier Wochen wird der Tisch im DRK-Familienzentrum in Ladbergen reichhaltig gedeckt. Denn dann ist wieder Zeit für das „ Mütterfrühstück “.

Bereits seit über einem Jahr gibt es das Angebot von Hebamme Jessica Sandhaus und Sozialpädagogin Conny Wehnert-Schmitz im Familienzentrum. Und es hat sich inzwischen zu einem festen Termin im Kalender entwickelt. „Die Resonanz ist inzwischen sehr gut. Angefangen sind wir mit zwei Müttern“, erinnern sich Jessica Sandhaus. Inzwischen kommen regelmäßig neun bis elf Mütter zu den gemütlichen und ungezwungenen Runden.

Gedacht ist das Angebot für Mütter von Säugligen und Kindern bis zu einem Jahr. Im Vordergrund steht der Austausch – nicht nur mit der Hebamme und der Sozialpädagogin, sondern auch untereinander. „Ich lerne auch ganz viel dabei“, sagt Jessica Sandhaus, selber Mutter von zwei Kindern.

Die Themen sind dabei ganz unterschiedlich, auch wenn es sich in fast allen Fällen um den Nachwuchs dreht. „Wann füttere ich welche Beikost?“, „Was mache ich, wenn mein Kind nur noch schreit?“ und „Was ist zu tun wenn es Probleme beim Stillen des Kindes gibt?“ – Erfahrungsaustausch bringt in vielen Fällen eine Antwort. „Das Mütterfrühstück ist keine reine Sprechstunde“, erläutert Sandhaus, aber viele Fragen könnten durchaus beantwortet werden. Sozialpädagogin Conny Wehnert-Schmitz hat während der Treffen immer Tipps zur motorischen Entwicklung der Kinder.

Sollte der Austausch unter den Müttern und mit den Fachkräften einmal nicht ausreichen, um Fragen zu klären, so können Wehnert-Schmitz und Sandhaus an die vielen weiteren Angebote im Familienzentrum verweisen.

Inzwischen habe sich schon ein fester Stamm entwickelt. „Aber es gibt auch immer wieder einen Wechsel und es kommen neue hinzu“, erzählt Jessica Sandhaus. Dabei kommen die Teilnehmer überwiegend aus Ladbergen.

Die Idee zu dem Mütterfrühstück kam von Sandhaus und Wehnert-Schmitz selber. „Wir kannten das aus Greven und haben dann überlegt, dass es auch etwas für Ladbergen sei.“ Damit sollten sie Recht behalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1359169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699418%2F1782648%2F
Nachrichten-Ticker