Vorstand der Bürgerinitiative gegen FMO-Ausbau
Nachtflüge gefährden Gesundheit

Greven/Ladbergen -

Mit dem Thema Nachtflüge hat sich die Bürgerinitiative (BI) gegen den Ausbau des FMO unter anderem während ihrer jüngsten Versammlung beschäftigt. Kritik wurde in diesem Zusammenhang an den bestehenden Regelungen geübt.

Dienstag, 05.03.2013, 08:03 Uhr

In der vergangenen Woche trafen sich die Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) gegen den Ausbau des FMO zur Versammlung. Der Vorsitzende Ludger Schulze Temming begrüßte die anwesenden Mitglieder und berichtete über die Aktivitäten der BI im vergangenen Jahr.

Insbesondere wies er darauf hin, dass für die BI die Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung gegen den Fluglärm (BVF) in Düsseldorf äußerst wichtig sei. Dies habe wiederum die jüngste Mitgliederversammlung der BVF in Frankfurt gezeigt, an der er und Siegfried Stock für die BI teilgenommen haben. Die 1967 von Professor Dr. Kurt Oeser zusammen mit Ingenieuren, Medizinern, Juristen und aktiven fluglärmbetroffenen Bürgern gegründete BVF vereinige inzwischen 40 Städte und Gemeinden aus dem Umland von Flughäfen sowie sehr viele Schutzvereine gegen die schädlichen Auswirkungen des Luftverkehrs.

„Vor allem dem tatkräftigen Einsatz der BVF ist es zu verdanken, dass die von der Bundesregierung beabsichtigte Änderung des Paragrafen 29 b Luftverkehrsgesetz mit dem Ziel der Lockerung der Nachtflugbeschränkungen an den deutschen Flughäfen erfolgreich verhindert worden konnte“, meinte Ludger Schulze Temming. Bisher heißt es in dieser Vorschrift: „Auf die Nachtruhe der Bevölkerung ist in besonderem Maße Rücksicht zu nehmen.“

Es war allgemeine Meinung der anwesenden Mitglieder, dass der Nachtflugverkehr am Flughafen Münster-Osnabrück mit durchschnittlich 15 Flugbewegung in jeder Nacht in den sechs verkehrsreichsten Monaten von Mai bis Oktober für die Bevölkerung im Umfeld des FMO das zentrale gesundheitsgefährdende Problem ist, welches gegen die Akzeptanz des FMO spreche.

Ludger Schulze Temming (Vorsitzender), Alfred Schäckelhoff (stellvertretender Vorsitzender), Siegfried Stock (Kassierer), Lutz Pöppler (Schriftführer), Norbert Hesselkamp, Matthias Krins und Wilhelm Runge (Beisitzer). Maria Ronning und Herbert Breidenbach bilden den neuen Vorstand.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1544093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F1782640%2F1782644%2F
Nachrichten-Ticker