Ladberger Chöre und Musikverein begeistern das Publikum beim Adventskonzert
Einzigartige Atmosphäre

Ladbergen -

Wenn bei einem Konzert Ohren, Augen und Herz derartig berührt werden (und die Worte zur Beschreibung zu fehlen scheinen), wie beim Weihnachtskonzert der Ladberger Chöre in der evangelischen Kirche am Sonntagabend, dann ist es wahrhaftig gelungen.

Dienstag, 23.12.2014, 08:12 Uhr

Das Lied „O du fröhliche“ wurde von den Chören, gemeinsam mit dem Publikum, zum Abschluss des Adventskonzerts in der Kirche angestimmt.
Das Lied „O du fröhliche“ wurde von den Chören, gemeinsam mit dem Publikum, zum Abschluss des Adventskonzerts in der Kirche angestimmt. Foto: Günter Schröer

Voll war es im Kirchenschiff an diesem vierten Advent, doch trotzdem gelang es die Sängern und Musikern, eine einzigartige, besinnliche Atmosphäre zu schaffen. Beim „Offenen Singen“ mit dem Musikverein stimmten alle gemeinsam traditionelle Weihnachtslieder wie „Macht hoch die Tür“ an.

Pfarrer Ingo Göldner würdigte in seiner kurzen Begrüßung das große Engagement und die Arbeit, die die Ladbergerer Chöre „alle Jahre wieder“ in das beliebte Konzert investieren. Er dankte dem Landfrauenchor, der für diesen Abend die Leitung übernommen hatte. Seiner Bitte, erst am Ende des Konzerts zu applaudieren, kamen die Besucher – vor lauter Begeisterung – nicht nach: Jeder Auftritt wurde beklatscht.

Mit Recht: Der Musikverein Ladbergen , zeigte mit dem „ Glory Song “ von Michael Schütz und „Nights in White satin“, wie Blasinstrumente zugleich einfühlsam und zart als auch kraftvoll und feierlich klingen können. Die Herzen im Sturm eroberten die goldigen „Lollipops und Lolliminis“: Mit großen, leuchtenden Augen und roten Wangen sangen die Kinder „Drei Engel auf dem Dach“ aus dem musikalischen Weihnachtsspiel von Eugen Eckert und Andreas Hantke.

„Melodize plus“ setzte mit „We can move mountains“ und „You are holy“ noch ein I-Tüpfelchen auf die so geschaffene anrührende Stimmung. Beim zweiten, Gospel-Song waren die Zuschauer nicht mehr zu halten und klatschten im Takt mit.

Die Jungbläser, der Männergesangsverein „Chorios“, „Praise Tunes und Lollirocks“ sowie der Landfrauenchor rundeten den stimmungsvollen Abend mit ihren ausgewählten Liedern ab. Fulminantes Ende des Abends war das „O du fröhliche“, das alle Chöre nach zwei Stunden Musik voller Herz und Gefühl zusammen mit der Gemeinde anstimmten. Statt Eintritt zu erheben, baten die Veranstalter um eine Spende für das Hospiz „Haus Hannah“ in Emsdetten .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2959423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F2583001%2F4849478%2F
Nachrichten-Ticker