Ökumenischer Gottesdienst zu Pfingsten mit Appell an die Gemeinschaft
„Gott redet Tacheles“

Ladbergen -

Eigentlich hatte man einen ökumenischen „Open-Air-Gottesdienst“ geplant. Doch da es immer anders kommt als erwartet, wurde daraus nichts. Zumindest was das Fest unter freiem Himmel betrifft, denn: „Die kalte Sophie hat uns so viel Angst gemacht, dass wir uns in die sicheren Mauern zurückgezogen haben“, nahm es Pfarrer Ingo Göldner mit Humor.

Montag, 16.05.2016, 15:05 Uhr

Appellierten an die Gemeinschaft: Pater Hans-Michael Hürter (links) und Pfarrer Ingo Göldner.
Appellierten an die Gemeinschaft: Pater Hans-Michael Hürter (links) und Pfarrer Ingo Göldner. Foto: Lennard Walker

Er feierte zusammen mit Pater Hans-Michael Hürter den überkonfessionellen Gottesdienst unter dem Motto „Gottes Geist überwindet Mauern“ in der evangelischen Kirche. Kernthema der Predigt war die Gemeinschaft. „Gott redet mit den Menschen Tacheles“, sagte Pater Hürter und verdeutlichte, dass Gottes Geist den Menschen hilft, über „den eigenen Kirchturm“ zu blicken. Besonders wirke der Geist Gottes jedoch in der Gemeinschaft. „In einer Gemeinschaft lassen sich Entscheidungen besser treffen.“ Hürter forderte die Kirchgänger zu mehr „Entscheidungen des gemeinsamen Weges“ auf. Daran schloss auch ein afrikanisches Sprichwort an, dass der Pater seinen Zuhörern mit auf den Weg gab: „Wenn du schnell gehen willst, geh alleine. Wenn du weit gehen willst, geh gemeinsam.“

Musikalisch mitgestaltet wurde der ökumenische Gottesdienst von der „Highlight Band“, deren Lieder immer wieder zum Mitsingen und Mistklatschen einluden. Im Anschluss gab es noch ein Kirchencafé, um das Gemeinsame zu vertiefen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4008045?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F4849452%2F4849460%2F
Anwälte in Belästigungs-Verfahren nicht steuerlich absetzbar
Gerichtssaal am Finanzgericht Münster
Nachrichten-Ticker