SPD-Ortsverein informiert
Gedanken zur Pflege

Ladbergen -

Was beinhaltet die Pflegeversicherung? Welche Leistungen werden gewährt? Was ändert sich zum 1. Januar durch das Pflegestärkungsgesetz? Brauche ich eine Patientenverfügung? Über diese und andere Fragen diskutierten Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ladbergen mit Bürgern.

Sonntag, 13.11.2016, 23:11 Uhr

Fragen der Pflegeversicherung standen im Fokus einer Veranstaltung, zu der die SPD eingeladen hatte.
Fragen der Pflegeversicherung standen im Fokus einer Veranstaltung, zu der die SPD eingeladen hatte. Foto: Thomas Kötterheinrich

Was beinhaltet die Pflegeversicherung? Welche Leistungen werden gewährt? Was ändert sich zum 1. Januar durch das Pflegestärkungsgesetz ? Brauche ich eine Patientenverfügung? Über diese und andere Fragen diskutierten Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ladbergen in der Gaststätte „Möllers Hof“ mit Bürgern. Referentin war Pflegeberaterin Elke Rohde vom Pflegestützpunkt Ibbenbüren, heißt es in einer Mitteilung. Sie stand den Gästen nach ihrem Vortrag für Fragen zur Verfügung.

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird die Pflegeversicherung zukünftig einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft einnehmen, glauben die Veranstalter. Im Kreis Steinfurt werden bis zum Jahr 2022 voraussichtlich 1200 stationäre Pflegeheimplätze fehlen. Nicht nur deswegen möchte der Gesetzgeber die Pflege in der häuslichen Umgebung stärken. „Daher ist es wichtig, sich Gedanken um Alternativen in der häuslichen Pflege zu machen“, sagt Thomas Kötterheinrich ( SPD ).

Durch das Pflegestärkungsgesetz werden unter anderem die drei bisherigen Pflegestufen aufgehoben und durch fünf Pflegegrade ersetzt. Auch die soziale Komponente findet nun bei der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit Berücksichtigung durch die Pflegebegutachter.

Auch zum Thema Patientenverfügung erteilte Elke Rohde Auskünfte. „Jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, sollte über eine solche Verfügung nachdenken und sich anschließend erklären“, lautete der Appell der Pflegeberaterin.

„Es ist wichtig, sich frühzeitig mit dem Thema Pflege und Patientenverfügung zu beschäftigen, auch wenn keiner so gerne darüber sprechen mag“, so der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Thomas Kötterheinrich abschließend. Für eine kostenlose Beratung aller gesetzlich krankenversicherten Bürger steht der Pflegestützpunkt Ibbenbüren, Weberstraße 74-104, zur Verfügung.

Ein Beratungstermin kann unter ✆ 0 54 51 / 44 37 11 vereinbart werden, heißt es weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4432788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F4849452%2F4849454%2F
Nachrichten-Ticker