Schützenverein Ladbergen-Hölter
Großes Interesse am Pokalschießen

Ladbergen -

Nach einer rund zweijährigen Pause hatte der Schützenverein Ladbergen-Hölter vom 27. März bis zum 7. April wieder zu einem Pokalschießen eingeladen. Das Interesse war groß. Im Scheibenstand am Münsterweg wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Donnerstag, 11.05.2017, 23:05 Uhr

Stolze Pokalgewinner: Schützen aus insgesamt 17 Vereinen nahmen am Wettbewerb im Scheibenstand am Münsterweg teil. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, freuen sich die Organisatoren.
Stolze Pokalgewinner: Schützen aus insgesamt 17 Vereinen nahmen am Wettbewerb im Scheibenstand am Münsterweg teil. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, freuen sich die Organisatoren. Foto: Privat

Insgesamt hatten 17 Vereine mit 24 Mannschaften an dem Wettbewerb teilgenommen. 128 Einzelschützen verschossen 3500 Patronen. In der Wertung rangen 52 Damen und 76 Herren um die insgesamt 21 zu vergebenden Pokale. Die Pokalverleihung fand im Rahmen des traditionellen Maischützenfestes statt.

Beim Hauptsatz der Damen hatte der Schützenverein Amkenheide mit 193,7 Ringen die Nase vorn, gefolgt vom Schützenverein Overbeck (193,3 Ringe) und Schützenverein Lienen (191,9 Ringe).

Bei den Herren gewann der Schützenverein Vortlage mit 199,9 Ringen vor dem Schützenverein Hohne-Ost (197,5 Ringe) und dem Schützenverein Wechte (196,6 Ringe).

Den Wettbewerb des Nachsatzschießens der Damen entschied wiederum der Schützenverein Amkenheide mit 196,1 Ringen für sich. Der zweite Platz ging an den Schützenverein Vorlage mit 192,4 Ringen, gefolgt vom Schützenverein Lienen mit 191,5 Ringen.

Den ersten Platz bei den Herren sicherte sich der Schützenverein Intrup mit 198,3 Ringen vor dem Schützenverein Wester (196,9 Ringe) und dem Schützenverein Vorlage (195,3 Ringe).

In der Einzelwertung setzte sich bei den Damen Angelika Hürkamp vom Schützenverein Wester mit 51,1 Ringen gegen das restliche Teilnehmerfeld durch. Der zweite Platz ging an Melanie Aufderhaar vom Schützenverein Overbeck mit 51,0 Ringen (50,6 Ringe), der dritte Platz an Irmgard Beckmann vom Schützenverein Amkenheide mit 51,0 Ringen (47,9 Ringe).

Den Siegerpokal bei den Herren sicherte sich Volker Kröner vom Schützenverein Leeden-Loose mit 50,9 Ringen (49,8 Ringe). Uwe Legutke vom Schützenverein Vortlage (50,9 und 48,4 Ringe) und Dietmar Wiethaupt vom Schützenverein Lienen (50,6 Ringe) belegten den zweiten und dritten Platz in der Einzelwertung.

Beim Schießen um den Spaßpokal siegte der Schützenverein Hohne-Niedermark (142 Ringe). Er verwies damit die Sportler des Schützenvereins Antrup (138 Ringe) auf den zweiten Platz sowie die des Schützenvereins Ringel (134 Ringe) auf den dritten Rang.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4827153?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker