Kinderbewegungsabzeichen
Spaß mit Spiel, Sport und Poldi

ladbergen -

„Dabei sein und mitmachen ist alles!“, sagt Ramona Haase. Sie ist Voltigierpädagogin und freut sich darüber, dass sie begeisterte Kinder auf eine Koppel hinter dem Feuerwehrhaus begrüßen darf. Gekommen sind die Kids, um das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu erwerben.

Mittwoch, 20.09.2017, 06:09 Uhr

Das Kinder-Bewegungsabzeichen nebst einer Urkunde erhielten diese Mädchen und Jungen. Sie mussten mit dem Pony verschiedene Übungen bewältigen sowie Quizfragen beantworten. Die Aktion fand auf der Koppel von Ramona Haase statt.
Das Kinder-Bewegungsabzeichen nebst einer Urkunde erhielten diese Mädchen und Jungen. Sie mussten mit dem Pony verschiedene Übungen bewältigen sowie Quizfragen beantworten. Die Aktion fand auf der Koppel von Ramona Haase statt. Foto: Luca Pals

„Dabei sein und mitmachen ist alles!“, sagt Ramona Haase . Sie ist ausgebildete Voltigierpädagogin und freut sich darüber, dass sie begeisterte Kinder auf eine Koppel hinter dem Feuerwehrhaus begrüßen darf. Deren Anwesenheit ist für die Fachfrau Grund genug, vom Start weg von einem gelungenen Nachmittag zu sprechen. Gekommen sind die Kids, um das Kinder-Bewegungsabzeichen (Kibaz) zu erwerben. Zum ersten Mal ist das an diesem Tag auf dem Areal von Ramona Haase möglich.

Eingeladen zu Spiel, Sport und Spaß mit dem Pony haben Haase, deren Schwester und Co-Trainerin Stefanie sowie die Kinder ihrer drei Voltigiergruppen. Diese reiten wöchentlich auf dem Therapiepferd „Poldi“.

Auch zahlreiche Verwandte und Freunde der jungen Reiterinnen und Reiter sind zur Pferdewiese gekommen. Die drei Gruppen teilten sich nach Altersklassen auf: vier bis sechs, sechs bis acht und acht bis 14 Jahre. Es handele sich auch um Kinder, die aus Fördergründen in einer interaktiven Gruppe agieren könnten, so Ramona Haase. Sie kooperiere mit dem Reitverein Ladbergen.

„Der Spaß an der Bewegung und der Teamgedanken stehen bei uns im Vordergrund“, erklärt die Reiterin. Das zeigt sich auch im Parcours. Dieser stehe ganz im Zeichen der Kindesent­wicklung, versichert Haase: „Es gibt zehn verschiedene Bewegungsstationen, die mit und ohne Pferd zu bewältigen sind. Sie sind auf die Bereiche Motorik, Wahrnehmung, Kognition, Emotional und Sozial abgestimmt.“

Das Konzept des Kibaz sei von der Sportjugend Nordrhein-Westfalen unter Beteiligung verschiedener Kreissportbünde entwickelt worden, berichtet die Inhaberin vom Aufbau ihres Parcours, den es zu absolvieren gilt. Vom Slalom mit dem Pony im Drehsitz über das „Wäscheklammerquiz“, bei dem fünf Körperteile des Pferdes sowie zwei Ausrüstungsgegenstände von den Kindern benannt werden müssen, bis hin zum „Leckerlitransport“. Bei dieser Gruppenaufgabe wird besonders der Teamgedanke aufgegriffen, das Pony „Poldi“ hat wohl seinen großen Spaß beim Anblick der Leckerlis. Am Ende bekommt jedes Kind eine Auszeichnung und eine Urkunde.

Abgerundet wird der Nachmittag durch eine Hundeshow von Nadine Poske mit ihrem „Jazz“, ein Highlight für die Kids und der passende Abschluss der Veranstaltung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5163985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker