Auftaktveranstaltung zum Dorfinnenentwicklungskonzept
Anwohner sollen Wünsche äußern

Ladbergen -

Wer im Heidedorf etwas bewegen möchte, der sollte sich den Termin merken: Eine Auftaktveranstaltung für die Erstellung eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes (Diek) findet heute (14. März) ab 18.30 Uhr in „Möllers Hof“ statt. Dazu lädt Bürgermeister Udo Decker-König alle Bürger, Vereine und Verbände ein, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Dienstag, 13.03.2018, 21:03 Uhr

Der Kreuzungsbereich Mühlenstraße/Sparkasse ist nach Ansicht vieler Bürger nicht optimal gestaltet. Auch dort könnte das Dorfinnenentwicklungskonzept neue Erkenntnisse bringen.
Der Kreuzungsbereich Mühlenstraße/Sparkasse ist nach Ansicht vieler Bürger nicht optimal gestaltet. Auch dort könnte das Dorfinnenentwicklungskonzept neue Erkenntnisse bringen. Foto: Birga Jelinek

Wer im Heidedorf etwas bewegen möchte, der sollte sich den Termin merken: Eine Auftaktveranstaltung für die Erstellung eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes (Diek) findet heute ab 18.30 Uhr in „Möllers Hof“ statt. Dazu lädt Bürgermeister Udo Decker-König alle Bürger, Vereine und Verbände ein, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Im Rahmen der Zusammenkunft sollen Details zum bevorstehenden Prozess erläutert und Fragen beantwortet werden. Die Teilnehmer sollen sich einbringen und ihren Blick auf den Ortskern schildern: Was macht den Lebensraum lebenswert, wo drückt der Schuh? Was sind Themen für die nächsten Jahre?

„Mit dem Diek für den Ortskern haben die Bürger die Möglichkeit, die Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen. Dabei können alle wichtigen Themen auf den Tisch gebracht werden: Von den Verkehrsanlagen über die Versorgungssituation bis zur Ausstattung mit Gemeinschaftseinrichtungen und Klimaschutz“, heißt es weiter. Die Besonderheit des Konzeptes sei es, dass kein Fachgutachten am „Grünen Tisch“ erarbeitet werde, sondern das sich Jung und Alt an der Planung beteiligen könnten.

Die Gemeinde hat im vergangenen Jahr bei der Bezirksregierung Münster einen Antrag auf Förderung der Konzepterstellung gestellt und war damit erfolgreich (WN berichteten). Die Erstellung des Diek wird mit 75 Prozent der entstehenden Kosten gefördert. Auch später umzusetzende Maßnahmen für den Ortskern, die in dem Konzept Eingang finden, haben gute Chancen auf eine Förderung.

Mit dem Diek soll für mehrere Jahre ein praktisch nutzbares Konzept entstehen, das nach der Fertigstellung immer wieder aktualisiert werden kann und soll. Die Gemeinde hofft, dass es helfen wird, Ziele in einem größeren Zusammenhang zu formulieren und schlüssig nachzuhalten, ob und wie diese Ziele erreicht werden, so Decker-König.

Mit der Begleitung der Konzepterstellung wurde das Planungsbüro Hahm aus Osnabrück beauftragt. Bis Herbst 2018 soll das Diek erstellt und vom Rat der Gemeinde Ladbergen beschlossen werden.

Die Erkenntnisse dieser Auftaktveranstaltung werden nach Auskunft der Gemeinde aufgearbeitet und dienen als Grundlage für nachfolgende Workshops. Am Montag, 19. März, findet ab 17 Uhr ein „Dorfspaziergang“ statt, in dessen Rahmen gemeinsam mit den Bürgern verschiedene Punkte im Ortskern besichtigt werden sollen. Die Teilnehmer treffen sich um 17 Uhr am Rathaus.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588891?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Wölfe könnten wieder heimisch werden: NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Nachrichten-Ticker