Amkenheider feiern traditionelles Pfingst-Schützenfest
Karl-Heinz Grave wird König

Lienen -

„Hier ist jedes Jahr zu Pfingsten Schützenfest“: Diesem Motto blieben die Amkenheider auch diesmal treu. Die Traditionsveranstaltung bestimmte wie in jedem Jahr das Geschehen rund um die Feiertage. Das Königsschießen entschied Karl-Heinz Grave für sich.

Donnerstag, 24.05.2018, 22:00 Uhr

Das Amkenheider Königspaar mit Ehrendamen und Kinderkönig (stehend von links): Gisela Unland, Petra Papenbrock, Königspaar Karl-Heinz und Roswitha Grave, Nicole Gieseking, Monika Steenbuck. Kniend: Laura Bolsmann, Hanne Wiemann, Kinderkönigin Janne Krumme und Lotta Schröer
Das Amkenheider Königspaar mit Ehrendamen und Kinderkönig (stehend von links): Gisela Unland, Petra Papenbrock, Königspaar Karl-Heinz und Roswitha Grave, Nicole Gieseking, Monika Steenbuck. Kniend: Laura Bolsmann, Hanne Wiemann, Kinderkönigin Janne Krumme und Lotta Schröer Foto: .

„Hier ist jedes Jahr zu Pfingsten Schützenfest“: Diesem Motto blieben die Amkenheider auch diesmal treu. Die Traditionsveranstaltung bestimmte wie in jedem Jahr das Geschehen rund um die Feiertage.

Das Königsschießen entschied Karl-Heinz Grave für sich. Zur Königin wählte er laut einer Pressemitteilung des Vereins Roswitha Grave. Als Ehrendamen begleiten das Regentenpaar Nicole Gieseking, Petra Papenbrock, Monika Steenbuck und Gisela Unland.

Das Schützenfest begann am Pfingstsamstag. Feldwebel Herbert Fiegenbaum und Hauptmann Eckhard Hooge ließen den Verein um 15 Uhr vor dem Festzelt antreten. Der Vorsitzende Wilhelm Buttgereit begrüßte die Mitglieder sowie den amtierenden König Friedhelm Sander. Die musikalische Begleitung der Veranstaltung hatte der Musikverein Ostbevern übernommen.

Während der Vorstand mit der Majestät im Festzelt einen Umtrunk hielt, legte eine Abordnung am Ehrenmal einen Kranz nieder, um der verstorbenen Kameraden zu gedenken. Anschließend ging es dann zum Königsschießen in den Schießstand in „Schowen Wäldchen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Das Schießen um den Kinderkönig gewann Janne Krumme. Sie wird von Laura Bolsmann, Lotta Schröer und Hanne Wiemann begleitet. Beim Schießen um den Königspokal siegte Wilhelm Buttgereit. Den Abschluss des ersten Tages bildete ein öffentlicher Festball. Zur Musik von „Sweat Dreams“ tanzten die zahlreichen Besucher bis in den frühen Morgen. Mit dabei waren auch einige Nachbarvereine, die dem neuen König ihre Aufwartung gemacht hatten.

Am Pfingstmontag trat der Verein zum Ausholen der neuen Königin auf dem Festplatz an. Nach kurzem Marsch war der Hof des Königs erreicht. Die Schützen verbrachten dort fast zwei Stunden mit Klönen, Kartenspielen und dem Anhören der Darbietungen des Musikvereins Ostbevern. Mit Dankesworten an die Familie Grave und die Nachbarn für das Schmücken verabschiedete sich der Schützenverein dann Richtung Festzelt. Das Königspaar und die Ehrendamen wurden mit Friesengespannen und Landauer-Kutschen gefahren.

Im Festzelt wartete die Cafeteria auf hungrige Schützen. Es gab eine Tombola und eine Kinderbelustigung, ausgerichtet von der „Abenteuerkiste“ Greven. Nach dem Einmarsch begrüßte Wilhelm Buttgereit die Gäste und stellte ihnen den neuen Hofstaat des Schützenvereins Amkenheide vor. Nach den Ehrentänzen für König und Königin, Kinderkönigin und die Ehrendamen folgte der Abmarsch zum Königstisch und es hieß zum gemütlichen Teil weggetreten. Für die musikalische Umrahmung mit einem Platzkonzert sorgte im Anschluss der Musikverein Ostbevern.

Am Abend spielten „music for fun“ zum Tanz auf. Damit endete dann in den frühen Morgenstunden das Schützenfest auf der Amkenheide.

Die Mega-Party am Sonntag war nach Auskunft der Organisatoren erneut „ein voller Erfolg“, heißt es weiter. Der Verein hatte dazu wieder einmal die holländischen Band Q5 New Style“ verpflichtet.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5764013?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker