Birga Jelinek und Gemeinde präsentieren neuen Kalender 2019
Heimat im Bild festgehalten

ladbergen -

Heimat verbindet. Und regt zu Gesprächen an. Das hat Birga Jelinek in den vergangenen Monaten oft erfahren. Die Fotografin war in offizieller Mission unterwegs. Ihr Auftrag: Erstelle einen Fotokalender mit Ladberger Motiven.

Freitag, 07.12.2018, 23:00 Uhr
Heike Peters, Bettina Korte, Fotografin Birga Jelinik und Markus Olesch (von links) freuen sich über den gelungenen Kalender „Heimat.Ladbergen“ 2019. Das Werk kommt so gut an, dass weitere Auflagen in den kommenden Jahren geplant sind.
Heike Peters, Bettina Korte, Fotografin Birga Jelinik und Markus Olesch (von links) freuen sich über den gelungenen Kalender „Heimat.Ladbergen“ 2019. Das Werk kommt so gut an, dass weitere Auflagen in den kommenden Jahren geplant sind. Foto: Sigmar Teuber

Heimat verbindet. Und regt zu Gesprächen an. Das hat Birga Jelinek in den vergangenen Monaten oft erfahren. Die Fotografin war in offizieller Mission unterwegs. Ihr Auftrag: Erstelle einen Fotokalender mit Ladberger Motiven. Keine „Mission impossible“. Im Gegenteil: Das Werk ist so gut gelungen, dass Heike Peters von der Gemeindeverwaltung sich bei der Präsentation am Freitag schon sicher war: „Das machen wir ab jetzt in jedem Jahr.“

Die Idee, sagt die Frau von der Wirtschaftsförderung, sei in einem Gespräch mit Birga Jelinek und Bettina Korte von der Tourist-Information entstanden. „Ich hatte Landschaftsfotos von Birga in den Westfälischen Nachrichten gesehen und fand sie so gut, dass ich dachte, man könnte doch einen Kalender daraus machen“, erinnert sie sich Als Dritter kam Mediengestalter Markus Olesch ins Boot, der von dem Vorhaben auch schnell begeistert war.

Der Kalender mit dem Titel „Heimat.Ladbergen“ im Format DIN A3 wurde in einer Auflage von 500 Exemplaren gedruckt. Er kostet 8,50 Euro und enthält Motive mit „Wiedererkennungswert“, so Birga Jelinek. Was Bettina Korte bestätigt. „Die Leute kommen, blättern erst einmal durch, und geraten ins Schwärmen“, hat sie erlebt. „Guck mal, das ist doch . . .“. Kein Wunder also, dass der Vorverkauf bereits „sehr gut“ läuft. Doch noch sind Exemplare zu haben. Zum Beispiel während des Weihnachtsdorfes am Samstag und Sonntag. Die Tourist-Information ist an beiden Tagen von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Wie Bettina Korte betont, gibt es dort nicht nur den Kalender zu kaufen. Auch Karten für die Veranstaltungen 2019 der Kulturbühne (je 13 Euro) sowie für eine Sonderveranstaltung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Bühne mit Jörg Knör („Die Jahr-100-Show“, Eintritt 22 Euro) sind zu erwerben. Der Entertainer und Bambi-Preisträger präsentiert Highlights aus vier Jahrzehnten Künstlerleben und das Beste aus 16 Soloprogrammen am 15. Juni 2019 in der Sporthalle II.

„Selbstverständlich können die Kalender – sofern nach dem Wochenende noch welche übrig sind – und die Karten auch noch nach dem Weihnachtsdorf in der Tourist-Info erworben werden“, versichert Bettina Korte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Ohne „White Christmas“ geht’s nicht
David Rauterberg hat das Rudelsingen erfunden.
Nachrichten-Ticker