Weihnachtsdorf Ladbergen
Ein Ort zum Ausspannen

Ladbergen -

Weihnachtlich dekorierte Holzhütten, in denen Kunsthandwerk und kulinarische Leckereien angeboten werden – am zweiten Adventswochenende ist das in der guten Stube von Ladbergen ein vertrautes Bild. Zum 15. Mal fand jetzt das Weihnachtsdorf auf Dorfstraße und Alter Schulstraße statt.

Montag, 10.12.2018, 06:20 Uhr aktualisiert: 12.12.2018, 17:30 Uhr
Der Weihnachtsmann drehte im Weihnachtsdorf seine Runden, sprach mit vielen Besuchern und hielt für Kinder kleine Überraschungen bereit.
Der Weihnachtsmann drehte im Weihnachtsdorf seine Runden, sprach mit vielen Besuchern und hielt für Kinder kleine Überraschungen bereit. Foto: Birga Jelinek

„Der Termin am zweiten Adventswochenende steht bei uns fest im Kalender“, berichtete ein Paar aus Telgte, das jedes Jahr ins Ladberger Weihnachtsdorf kommt. „Die Atmosphäre ist feierlich, die Menschen freundlich und die Eiserkuchen ein Highlight.“ Das sind Argumente, die nach Ansicht des Paares für die beliebte Veranstaltung sprechen.

Die Eiserkuchen wurden, ebenfalls einer Tradition folgend, vom Schützenverein Hölter gebacken. Frisch im offenen Feuer zubereitet, war dies nicht nur spektakulär anzusehen, sondern auch lecker.

Beeindruckend ist der mitten auf dem Dorfplatz aufgestellte imposante Tannenbaum. Mit seinem festlichen Schmuck und den vielen Lichtern zauberte er nicht nur ein Strahlen in die Gesichter der Kinder, die den Baum bestaunten.

Musikalisch untermalt wurde die vorweihnachtlichen Stimmung durch den Musikverein Ladbergen und den Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde. Dieses Bild wurde durch den Weihnachtsmann komplettiert, der sich unter die Besucher mischte. Dabei fand er Zeit für ein Gespräch, posierte für Fotos und verteilte Naschereien.

Weihnachtsdorf Ladbergen

1/11
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek
  • Feierliche Atmosphäre, freundliche Menschen und Eiserkuchen – so beschreibt ein Besucher die Stimmung im Weihnachtsdorf. Foto: Birga Jelinek

„Es ist so schön, dass es in dieser hektischen Zeit solche Veranstaltungen gib, die einen daran erinnern, worum es in der Weihnachtszeit wirklich geht“, freute sich eine Frau, die mit ihrer Freundin durch das Weihnachtsdorf schlenderte. Die beiden genossen ihren Rundgang sichtlich und machten sich auf den Weg, um den Samstagabend mit dem Highlight-Gottesdienst in der evangelischen Kirche zu beschließen.

Veranstaltet wurde das 15. Ladberger Weihnachtsdorf von den Schützenvereinen Hölter und Overbeck, der Gemeinde Ladbergen und der Marketing-Initiative Ladbergen „Nu män tou!“. Auch wenn das wechselhafte Wetter mit teilweise strömendem Regen nicht dazu einlud, ließen sich viele Ladberger und Besucher aus den umliegenden Gemeinden einen Bummel über den Weihnachtsmarkt nicht nehmen – und wurden mit einer Dosis Weihnachtsstimmung für alle Sinne belohnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6245581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker