Geschwister Dust ganz jeck
Comedy mit Elferrat und Prinzenpaar

Ladbergen -

Ladbergen Helau! „Nu män tou“ Helau! Kulturbühne Helau! Am Donnerstag wurde der Saal bei Buddemeier zur närrischen Hochburg. Denn es hieß auch: „Geschwister Dust Helau“. Das Damentrio hatte es in sich. Mit flotten Sprüchen, amüsanten Zwiegesprächen und nicht zuletzt mit schwungvollen Schlagern sorgten Marlies, Margret und Hedi in Begleitung ihrer Instrumentalisten Ludger und Klaus für karnevalistische Stunden.

Freitag, 15.02.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 17.02.2019, 14:42 Uhr
Die Geschwister Dust machten aus der Kulturbühne eine närrische Hochburg.
Die Geschwister Dust machten aus der Kulturbühne eine närrische Hochburg. Foto: Anne Reinker

Auch das Team der Kulturbühne hatte ordentlich in die Hände gespuckt, mit bunten Girlanden und Spitzhütchen die passende Kulisse geschaffen. Die „Klopfer“, die es für die Damen des Tages – es war schließlich Valentinstag – gab, trugen durchaus zur Ausgelassenheit bei und schufen eine gute Basis für die Vorstellung. Das Publikum war jedenfalls von der ersten Minute an bester Laune. Ingo Kielmann brachte dann die ersten Lacher im Auditorium an, denn mit „Nu män tou“- Zettelchen sollten doch die Frauen ihre Männer zu ebenso diesem auffordern: „In die Gänge kommen“, wie Kielmann meinte.

Was wäre eine karnevalistische Show ohne Elferrat, Prinzessin und Prinz? Die erste Reihe sowie Hannelore und Werner aus dem Publikum dahinter wurden von den Geschwistern Dust kurzerhand dazu auserkoren, Krönchen- und Zeptertragen inklusive.

Bei den Schwestern durfte ein Thema natürlich nicht fehlen: die Männer. „In jedem Jahr vergrößern sie ihr Jagdrevier“, meinte Hedi. „Obwohl die Munition weniger wird.“ Und dabei hieße es doch immer, „Männer an die Macht“, erinnerte sie. „Macht sauber, macht Essen und macht uns einfach glücklich.“

Aber auch sich selbst nahmen die Frauen kritisch aufs Korn. Immerhin: Wer in keine Größe 38 mehr passt, hat damit „erweiterte Nutzfläche und viel Platz für innere Werte“.

Eindeutig zweideutig waren viele der Witze und Anekdoten, trafen damit aber den humoristischen Nerv der Ladberger. Für diese öffneten die Schwestern ihr Herz und intonierten im Schlagerrhythmus: „In Ladbergen verliebe ich mich wieder neu.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6393666?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Der Gartennachbar muss bezahlen
Ein heftiger Brand wütete im November 2015 in der Kleingartenanlage. Zwei Lauben wurden dabei völlig zerstört.
Nachrichten-Ticker