Neuer Gastronomiebetrieb
Lilli Dütsch bittet zu Tisch

Ladbergen -

Im ehemaligen Gasthaus Möllers Hof eröffnen am Samstag Lilli Dütsch und Markus Hartmann „Lilli’s – Restaurant.Café.Bar“. Die Wirtin und der Koch locken mit einer kreativen westfälische Küche mit mediterraner Note und regionalen und saisonalen Produkten.

Donnerstag, 04.04.2019, 17:50 Uhr
Freuen sich auf die Eröffnung von „Lilli’s Restaurant.Café.Bar“: Wirtin Lilli Dütsch und Küchenchef Markus Hartmann.
Freuen sich auf die Eröffnung von „Lilli’s Restaurant.Café.Bar“: Wirtin Lilli Dütsch und Küchenchef Markus Hartmann. Foto: Katja Niemeyer

Als Lilli Dütsch und Markus Hartmann am vergangenen Sonntag Bauarbeiter und Helfer zum Probeessen luden, da blitzte schon mal auf, was die Gäste in „Lilli’s – Restaurant.Café.Bar“ ab morgen erwartet. Hartmann, der unter anderem acht Jahre als Sous-Chef und Küchenchef im Gasthaus Zur Post gearbeitet hat, brachte ein kreatives Vier-Gänge-Menü mit Schweinefilet im Speckmantel auf den Tisch.

Dütsch, die im Bayrischen Hof in München Hotelfachfrau gelernt hat und aktuell das Hotel Garni im Gasthaus Zur Post mit ihrer Tante Elisabeth Haug führt, wirbelte im Service und servierte Bier, Wein und Kaffeespezialitäten.

Und unterm Strich standen zufriedene Gäste und Gastgeber, die mit dem Essen Danke sagen wollten für die geleistete Arbeit der vergangenen zwei Monate.

Wer die Mühlenstraße entlang fährt, sieht, dass sich im Außenbereich des ehemaligen Gasthauses Möllers Hof einiges getan hat. Die Anlagen sind begradigt, erste Geräte auf dem naturbelassenen Abenteuerspielplatz aufgebaut, neuer Rasen eingesät und alles ist schick hergerichtet worden. Die Montage des Zauns und die Fertigstellung des Spielplatzes, damit sich auch Kinder im „Lilli’s“ künftig so richtig wohl fühlen, sind für die kommenden Wochen geplant.

Doch auch hinter verschlossenen Türen ist einiges passiert: Die Toiletten sind komplett erneuert, zusätzlich ein barrierefreies WC eingebaut worden. „Es ist so viel heller und schöner geworden“, freut sich Lilli Dütsch über die abgeschlossenen Arbeiten, die in den übrigen Räumen fortgesetzt wurden.

Wer reinkommt, erblickt sofort den aufgearbeiteten Tresen, er sieht die neuen Möbel und erkennt, dass nicht nur im Restaurant-Bereich, sondern auch in der angrenzenden Diele, die Platz für bis zu 120 Gäste bietet, neue Farbe an die Wände gekommen ist. Es ist eine Sky-Lounge entstanden, in der künftig alle Spiele der Fußball-Bundesliga und Champions League gezeigt werden, ebenso jeweils ein separater Raum zum Dart-Spielen und Klönen.

Lilli Dütsch und Markus Hartmann bringen es wie folgt auf den Punkt: „Wir wollten ein Restaurant, ein Café und eine Bar schaffen, die alle Generationen und Zielgruppen ansprechen. Fahrradgruppen ebenso wie Hochzeitsgesellschaften.“ Und das mit Ausnahme des Donnerstags an sechs Tagen in der Woche – mittags, nachmittags und abends. Von 11.30 bis 23 Uhr.

Am morgigen Samstag laden die beiden und ihr Team zwischen 12 und 18 Uhr zur Eröffnungsfeier mit Fingerfood, Grillstationen sowie Kaffee und Kuchen. „Richtig los geht’s“, wie Lilli Dütsch sagt, „am Sonntag“.

Worauf sich die Gäste dann kulinarisch freuen dürfen? „Auf eine kreative westfälische Küche mit mediterraner Note und frischen, regionalen und saisonalen Produkten“, sagt Markus Hartmann. Im Klartext heißt das: Auf der Karte wird man neben wechselnden Mittagsgerichten, von denen keines die Zehn-Euro-Grenze sprengen soll, unter anderem Carpaccio vom Rind, eine typisch westfälische Potthucke mit Schinken von Gut Erpenbeck, kreative Salatkreationen sowie ein Schweinefilet im Speckmantel mit Pfeffersoße oder ein klassisches Wiener Schnitzel finden.

Was Lilli Dütsch und Markus Hartmann freut, ist das bereits „so unglaublich positive Feedback“. „Wir haben noch nicht einmal losgelegt, aber schon etliche Reservierungen entgegengenommen“, danken die beiden für die Vorschusslorbeeren, die sie ab morgen im Rahmen der Eröffnungsfeier und dann im laufenden Betrieb mit gutem Service und leckerem Essen zurückzahlen wollen. „Jetzt wird’s Zeit, dass die Gäste kommen und wir endlich unserer Leidenschaft fürs Kochen und den Service nachkommen können.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker